28. Mai 2015, 08:01

Coaching von Vermittlern ist Wettbewerbstätigkeit

Handelsvertreter sollten nicht leichtfertig Jobangebote im Bereich des Vertriebscoachings annehmen. Dies gilt jedenfalls, wenn sie vermeiden wollen, dass ihnen die Tätigkeit gerichtlich untersagt wird.

Gastbeitrag von Jürgen Evers, Kanzlei Blanke Meier Evers Rechtsanwälte

Anpassungstarife-Evers in Coaching von Vermittlern ist Wettbewerbstätigkeit

“Begehrt der Versicherer Unterlassung einer konkurrierenden Tätigkeit, kann sich der Unterlassungsanspruch immer nur auf die konkret ausgeübte Wettbewerbstätigkeit beziehen.”

Eine solche einstweilige Verfügung hatte unlängst ein Versicherer gegen einen Ausschließlichkeitsvertreter erwirkt. Der Vertreter hatte nach seiner ordentlichen Kündigung eine Tätigkeit als Vertriebscoach für eine andere Gesellschaft aufgenommen.

Coaching bei der Konkurrenz

Der Versicherer hatte den Vertreter ermahnt, während der Kündigungsfrist keiner konkurrierenden Tätigkeit nachzugehen. Trotzdem nahm der Vertreter eine Coaching-Tätigkeit für eine Vertriebsgesellschaft einer anderen Versicherungsgruppe auf.

Der Versicherer beantragte den Erlass einer einstweiligen Verfügung mit dem Inhalt, es dem Vertreter zu untersagen, für andere Versicherer oder Finanzdienstleister als Angestellter oder Selbständiger tätig zu werden.

Der Vertreter beantragte die einstweilige Verfügung abzuweisen. Das Landgericht gab dem Vertreter Recht. Nach seiner Ansicht handelte es sich zwar um eine Konkurrenzsituation, nicht aber um eine Konkurrenztätigkeit.

Das Wettbewerbsverbot umfasse nur die Vermittlungstätigkeit, nicht die Betreuung und Schulung von Vermittlern. Da der Vertreter nur diese Aufgabe übernommen habe, verstoße er nicht gegen das Konkurrenzverbot. Auf die Berufung des Versicherers untersagte das Oberlandesgericht dem Vertreter die Schulungs- und Rekrutierungstätigkeit mit der folgenden Begründung.

Verletzung des vertraglich vereinbarten Konkurrenzverbots

Wegen Verletzung des vertraglich vereinbarten Konkurrenzverbots stehe dem Versicherer ein Unterlassungsanspruch und folglich ein Verfügungsanspruch zu, wenn der Vertreter vor Ablauf der Kündigungsfrist einer Konkurrenztätigkeit nachgehe.

Seite zwei: Bloße Anwerbung und Schulung verwerflich

Weiter lesen: 1 2 3 4


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

IW-Studie prognostiziert: In 25 Jahren Rente mit 73

Die Deutschen können nach einer Studie des arbeitgebernahen Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) künftig möglicherweise erst mit 73 Jahren in Rente gehen.

mehr ...

Immobilien

Trotz Pegida: Immobilienboom in Dresden

Dresden ist angesagter denn je. Die Sachsenmetropole steht besonders bei jungen Menschen hoch im Kurs und hat sich mittlerweile zu einer attraktiven Immobiliengegend entwickelt – und das trotz Pegida, die Dresden zu ihrem Stützpunkt erklärt haben.

mehr ...

Investmentfonds

Noch-Chef Ghizzoni: ‘UniCredit kann wieder wachsen’

Der scheidende Chef der italienischen Bank Unicredit, Federico Ghizzoni, ist zuversichtlich, dass das Geldhaus bald wieder wachsen kann und nicht nur auf Umstrukturierung setzen muss.

mehr ...

Berater

Erfolgreicher Finanzvertrieb braucht Führungsprinzipien

Mitarbeiter im Finanzvertrieb zu führen, ist eine komplexe Sache. Umso wichtiger ist es, dass die Führungskraft über ein solides Fundament verfügt, auf dem ihre Entscheidungen basiert. Der Experte für Führung im Vertrieb Andreas Buhr stellt zwei der wichtigsten Werte vor, für die Führungskräfte stehen sollten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage will Chorus Clean Energy kaufen

Der Solar- und Windparkbetreiber Capital Stage will den Konkurrenten Chorus Clean Energy übernehmen. Bezahlen will Capital Stage komplett mit eigenen Aktien.

mehr ...

Recht

Immobilie geerbt: Was ist zu tun?

Viele Bundesbürger werden in den kommenden Jahren eine Immobilie erben. Doch welche Schritte sind im konkreten Fall notwendig, um das Erbe anzutreten und wie steht es mit den Freibeträgen? Gastbeitrag von Dr. Anton Steiner, Deutsches Forum für Erbrecht e.V

mehr ...