Anzeige
23. Juli 2015, 08:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Indexpolicen: Aktienchancen ohne Risiko

Indexpolicen gelten als zukunftsträchtige Alternative zu klassischen Lebens- und Rentenversicherungen. Wie sich der Trend zur neu vermarkteten Kompromissformel aus Sicherheit und Chancen entwickelt, hängt von Vermittlern und Kunden ab.

Verzinsung

In der Branche hat sich erst nach und nach die Erkenntnis durchgesetzt, dass die Deutschen keine Policen abschließen wollen, die ihnen nicht ein Mindestmaß an Sicherheit bieten.

Manche Begriffe aus dem Vokabularbaukasten der Versicherungsmanager erscheinen mittlerweile dermaßen, nun ja, abgedroschen, dass sich selbst das hartgesottenste Phrasenschwein nach neuen, originelleren Sprachbildern sehnen dürfte.

Perfektes Produkt gesucht

Neben der “Glaskugel”, die kein Versicherer im Schrank hat, aber so gerne hätte, gehört die “eierlegende Wollmilchsau“, die kein Versicherer im Stall hat, aber so gerne hätte, zum verlässlichen Drei-Euro-Lieferanten.

Gleichwohl lassen die Produktplaner der Assekuranz nichts unversucht, um dem Idealzustand eines vermeintlich perfekten Produkts möglichst nahezukommen. Wenn aus den Zuchtergebnissen erst einmal nur eine “Wollmilchsau” hervorgeht, wäre das schon ein großer Erfolg.

So mancher Versicherer hofft nun darauf, dass die Indexpolice dieses Produkt sein könnte. Eine feste Verzinsung liefert dabei gewissermaßen die Wolle, die den Kunden ein wohliges Gefühl der Geborgenheit vermittelt, während die Teilhabe an einem Aktienindex für die fetthaltige Milch sorgt, die den Renditedurst des Kunden stillen soll.

Indexrente: “das Beste aus zwei Welten”

Für Dr. Jürgen Voß, Vorstand der Nürnberger Lebensversicherung, verbinden Indexrenten dann auch “das Beste aus zwei Welten”. Die Sicherheit einer konventionellen privaten Rentenversicherung werde dabei mit der Möglichkeit kombiniert, so Voß, “ähnlich einer fondsgebundenen Versicherung, an positiven Entwicklungen der Aktienmärkte zu partizipieren”.

Seite zwei: Laufende Verzinsung im Sinkflug

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

DVAG: “Niemand wird zum Abschluss einer Lebensversicherung gezwungen”

“Lebensversicherung ist so ungerecht wie nie”, schreibt die Zeitung “Die Welt” in ihrer heutigen Ausgabe. Auf dem Unternehmensblog des Allfinanzvertriebs Deutsche Vermögensberatung (DVAG) nimmt Vorstandsmitglied Dr. Helge Lach zum Artikel Stellung.

mehr ...

Immobilien

Jones Lang LaSalle übernimmt Zabel Property

Jones Lang LaSalle (JLL) übernimmt die Zabel Property AG mit Unternehmenssitz in Berlin. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

mehr ...

Investmentfonds

Wissenvorsprung durch detaillierte Analyse

In der deutschen Fondslandschaft ist mit dem Unternehmen Discover Capital ein neuer erfolgreicher Player aus Augsburg auf dem Markt aktiv.

mehr ...

Berater

VSAV mit mehr als 1.000 Mitgliedern

Wie die Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. (VSAV) mitteilt, hat sie mit augenblicklich 1.002 aktiven Mitgliedern, den Sprung über die 1.000er Marke geschafft. Insbesondere vor dem Hintergrund sinkender Vermittlerzahlen sei die wachsende Mitgliederzahl positiv zu werten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...