Anzeige
Anzeige
8. Dezember 2015, 13:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zahntarife im Test: “Kundenfreundliche Versicherungsbedingungen”

Die Assekuranz-Ratingagentur Assekurata hat Zahntarife in der privaten Krankenversicherung (PKV) analysiert und kommt zu einem erfreulichen Ergebnis: Knapp die Hälfte der getesteten Krankenversicherer verfügt über ein sehr gutes oder gutes Bedingungswerk.

Pkv-private-kranken-will in Zahntarife im Test: Kundenfreundliche Versicherungsbedingungen

Dr. Reiner Will, Assekurata: “Marktweit existiert ein breites Angebot an kundenfreundlichen Versicherungsbedingungen, mit denen Kunden ihren GKV-Zahnschutz zweckmäßig erweitern können.”

Im Rahmen der Studie wurde laut Assekurata insgesamt 41 Zahntarife untersucht, jeweils getrennt nach der Zielgruppe Erwachsene und Kinder.

Erwachsenentarife im Test

Bei den Erwachsenen konnte den Studienmachern zufolge die Inter mit der Police “Tarifkombination Inter QualiMed Z Z90 und Z Pro” überzeugen. Dahinter positionieren sich die Axa mit dem Produkt “Dent-Premium U” und die Gothaer mit ihrer Zahnpolice “Tarifkombination MediZ Premium + MediProphy”. Alle drei Tarife lägen somit leistungsmäßig sehr nahe beieinander und erlangten das Gesamturteil sehr gut (1,0) für ihre Bedingungsqualität.

Kindertarife im Test

Bei den Kindertarifen liegen laut der Untersuchung gleich vier Versicherer mit der Qualität ihrer Policen gleich auf: Die Inter mit “Tarifkombination Inter QualiMed Z Z90 und Z Pro”, die Axa mit dem Tarif “Dent-Premium U”, die Württembergische mit “Tarifkombination ZE90+ZBE” und die Deutsche Familienversicherung mit der Zahnschutzpolice “DFV-ZahnSchutz Exklusiv plus” erhielten allesamt die beste Bewertung sehr gut (1,1).

Laut Assekurata-Geschäftsführer Dr. Reiner Will hat sich der Leistungsumfang der Zahntarife in den letzten zehn Jahren zunehmend verbessert.

Begrenzung bei kieferorthopädischer Behandlung

Einziges Manko seien marktweit große Unterschiede bei der Übernahme kieferorthopädischer Behandlungen für Kinder und Jugendliche, so Will. Die Leistung sei in vielen Fällen pro Kalenderjahr oder pro Versicherungsfall auf einen Maximalbetrag begrenzt, was aufgrund der Häufigkeit und hohen Kosten der Behandlung allerdings nachvollziehbar sei, erklärte der Versicherungsanalyst.

Zugleich betonte Will, dass Vermittler und Kunden aufgrund von Haftungs- und Absicherungsgesichtspunkten die Sinnhaftigkeit von jenen Kindertarifen hinterfragen sollten, die primär für Zahnersatzmaßnahmen und nicht für Kieferorthopädie leisteten. (nl)

Foto: Assekurata

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

“Wir bringen die wichtigste Versicherung auf das Smartphone”

Mit dem “Helden Schutz” bietet das Hamburger Insurtech Haftpflicht Helden digitalen Haftpflichtschutz über das Smartphone an. Cash.Online hat mit dem Gründer-Team Stefan Herbst, Florian Knörrich und Jan Louis Schmidt gesprochen.

mehr ...

Immobilien

Berliner Mieten-Urteil: Mietpreisbremse wirkt

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) betonte am Freitag, dass das Vorgehen gehen zu hohe Mieten erfolgreich ist. Das Amtsgericht Lichtenberg hatte am Mittwoch drei Mietern Recht gegeben, die zu viel gezahlte Miete zurückverlangt haben.

mehr ...

Investmentfonds

BdB: Deutscher Bankenmarkt ist stabil und leistungsfähig

Die aktuellen Turbulenzen bei Bank-Aktien beruhen nach Einschätzung des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) nicht auf Fakten. “Der deutsche Bankenmarkt ist stabil und leistungsfähig”, sagte BdB-Präsident Hans Walter Peters am Freitag.

mehr ...

Berater

Baukredite: Digitale Förderzusage bei der L-Bank

Gemeinsam mit der  DZ Bank und Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) startet die L-Bank die digitale Förderzusage für ihre Wohnungsbaukredite.

mehr ...

Sachwertanlagen

Buss Capital veröffentlicht Leistungsbilanz 2015

Der Asset Manager Buss Capital hat seine Leistungsbilanz für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Im Schnitt zahlten die zehn laufenden geschlossenen Fonds demnach 6,4 Prozent der Einlagen an die Anleger aus.

mehr ...

Recht

34i GewO: Der Countdown läuft

In einem knappen halben Jahr müssen Baufinanzierungsberater den Sachkundenachweis für Paragraf 34i GewO haben. Neben einigen Herausforderungen bietet sich die Chance, die Professionalisierung der Branche voranzutreiben. Gastbeitrag von Jörg Haffner, Qualitypool

mehr ...