Anzeige
Anzeige
24. Juni 2015, 10:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kundenurteil: Die besten Zahnzusatzversicherer

Wie werden Zahnzusatzversicherer von ihren Kunden wahrgenommen? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat erstmals 20 Anbietern von Zahnzusatzpolicen auf den Zahn gefühlt. Fünf Anbieter erhielten von ihren Kunden die Note “sehr gut”.

Zahnzusatzversicherer

Einzig die Ergo Direkt erhielt in allen fünf Dimensionen ein “sehr gut” von ihren Kunden.

Zu den Gewinnern zählen demnach die Ergo Direkt, die Huk Coburg, die Provinzial, die Debeka und die R+V Versicherung.

Die Studienautoren prüften die Kundenzufriedenheit in Verbindung mit folgenden fünf Leistungsdimensionen: “Tarifleistung”, “Kundenberatung” und “Kundenservice”, “Kundenkommunikation” und “Preis-Leistungs-Verhältnis”.

Lob für die “Tarifleistung”

Einzig die Ergo Direkt erhielt in allen fünf Dimensionen ein “sehr gut” von ihren Kunden.

Am meisten Lob für die Zahnzusatzversicherer gab es den Studienmachern zufolge in der Kategorie “Tarifleistung” innerhalb welcher insbesondere die Produktqualität, Produktauswahl und Transparenz bewertet wurden.

Zahnzusatzversicherer

Quelle: Servicevalue

So gaben 87 Prozent der Teilnehmer an, dass das Leistungspaket der Zahnzusatztarife stimme. Auch in der Kategorie “Kundenberatung” schnitten die Versicherer gut ab und konnten durch hohe Fachkompetenz und Auskunftsbereitschaft bei ihren Kunden punkten.

Im Rahmen der Untersuchung wurden 1.720 Versicherte zu den 20 größten Zahnzusatzversicherern befragt. (nl)

1 Kommentar

  1. Die genannten Versicherungsgesellschaften, die mit “sehr gut” bewertet wurden, haben diese Wertung sicherlich zurecht bekommen. Es ist auf jeden Fall darauf hinzuweisen, dass es bei Zahnzusatz-Versicherungen sehr größe Unterschiede gibt, auch bei den bewerteten Gesellschaften. So haben alle Anbieter mehrere Tarife im Angebot, die es zu vergleichen gilt, was für Laien so gut wie unmöglich ist. Auch die Vergleichsportale helfen wenig, da die einzelnen Leistungen, die der Versicherungsshcutz bietet, nicht zur Gänze abgebildet werden (können). Es ist deshalb ratsam, sich persönlich beraten zu lassen, da die individuellen Ansprüche, die Sie als Kunde haben, nur so berücksichtigt werden und Sie so den Versicherungsschutz erhalten, den Sie brauchen und möchten.

    Kommentar von Ralf Finke — 24. Juni 2015 @ 11:24

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Job ab 65: Mehr Erwerbstätige im Rentenalter

Deutlich mehr Menschen als vor zehn Jahren arbeiten in Deutschland noch nach ihrem 65. Geburtstag. Der Anteil der erwerbstätigen im Rentenalter liegt in Deutschland leicht über dem EU-Durchschnitt. Was sind die Gründe?

mehr ...

Immobilien

Vonovia baut Zentrale für bis zu 1.000 Mitarbeiter in Bochum

In Bochum entsteht eine neue Zentrale von Vonovia. Damit bleibt das größte Deutsche Wohnungsunternehmen seinem Standort treue. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2018 geplant.

mehr ...

Investmentfonds

Commerzbank baut 9.000 Stellen ab

Deutschlands zweitgrößte Bank will laut Medienberichten fast ein Fünftel der Jobs im Konzern abbauen. Der Umbau bis 2020 soll bis zu eine Milliarde Euro kosten – und Aktionäre empfindlich treffen.

mehr ...

Berater

Verkaufen im Grenzbereich

Wenn Sie mit Ihrer klassischen Nutzenargumentation nicht weiterkommen, dann wechseln Sie auf die Schmerz-Seite und sichern so Ihren Umsatz zum Wohle Ihrer Kunden. Denn Schmerz-Vermeidung ist das stärkste Kaufmotiv. Gastbeitrag von Dirk Kreuter, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...