Anzeige
Anzeige
24. Juni 2015, 10:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kundenurteil: Die besten Zahnzusatzversicherer

Wie werden Zahnzusatzversicherer von ihren Kunden wahrgenommen? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat erstmals 20 Anbietern von Zahnzusatzpolicen auf den Zahn gefühlt. Fünf Anbieter erhielten von ihren Kunden die Note “sehr gut”.

Zahnzusatzversicherer

Einzig die Ergo Direkt erhielt in allen fünf Dimensionen ein “sehr gut” von ihren Kunden.

Zu den Gewinnern zählen demnach die Ergo Direkt, die Huk Coburg, die Provinzial, die Debeka und die R+V Versicherung.

Die Studienautoren prüften die Kundenzufriedenheit in Verbindung mit folgenden fünf Leistungsdimensionen: “Tarifleistung”, “Kundenberatung” und “Kundenservice”, “Kundenkommunikation” und “Preis-Leistungs-Verhältnis”.

Lob für die “Tarifleistung”

Einzig die Ergo Direkt erhielt in allen fünf Dimensionen ein “sehr gut” von ihren Kunden.

Am meisten Lob für die Zahnzusatzversicherer gab es den Studienmachern zufolge in der Kategorie “Tarifleistung” innerhalb welcher insbesondere die Produktqualität, Produktauswahl und Transparenz bewertet wurden.

Zahnzusatzversicherer

Quelle: Servicevalue

So gaben 87 Prozent der Teilnehmer an, dass das Leistungspaket der Zahnzusatztarife stimme. Auch in der Kategorie “Kundenberatung” schnitten die Versicherer gut ab und konnten durch hohe Fachkompetenz und Auskunftsbereitschaft bei ihren Kunden punkten.

Im Rahmen der Untersuchung wurden 1.720 Versicherte zu den 20 größten Zahnzusatzversicherern befragt. (nl)

Anzeige

1 Kommentar

  1. Die genannten Versicherungsgesellschaften, die mit “sehr gut” bewertet wurden, haben diese Wertung sicherlich zurecht bekommen. Es ist auf jeden Fall darauf hinzuweisen, dass es bei Zahnzusatz-Versicherungen sehr größe Unterschiede gibt, auch bei den bewerteten Gesellschaften. So haben alle Anbieter mehrere Tarife im Angebot, die es zu vergleichen gilt, was für Laien so gut wie unmöglich ist. Auch die Vergleichsportale helfen wenig, da die einzelnen Leistungen, die der Versicherungsshcutz bietet, nicht zur Gänze abgebildet werden (können). Es ist deshalb ratsam, sich persönlich beraten zu lassen, da die individuellen Ansprüche, die Sie als Kunde haben, nur so berücksichtigt werden und Sie so den Versicherungsschutz erhalten, den Sie brauchen und möchten.

    Kommentar von Ralf Finke — 24. Juni 2015 @ 11:24

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...