Anzeige
Anzeige
9. Dezember 2015, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Stationäre Zusatzversicherungen mit vielen Mängeln

Bei den stationären Zusatzversicherungen in der privaten Krankenversicherung (PKV) ist eine Modernisierung der Musterbedingungen überfällig. Zu diesem Schluss kommt die Assekuranz-Ratingagentur Assekurata. 27 der 63 getesteten Tarife wurden mit “ausreichend” oder “mangelhaft” bewertet.

Stationäre Zusatzversicherungen

Bei den stationären Zusatzversicherungen hinken die Bedingungen der tatsächlichen Regulierungspraxis hinterher.

Keine der analysierten Zusatzversicherungen konnte demnach eine sehr gute Bewertung erreichen. Die beste Note (2,3) erhielt die Central mit ihrem Tarif “PlanS”.

Zwei fundamentale Schwachstellen

Dabei monierten die Analysten gleich zwei fundamentale Schwachpunkte: Die Definition des Leistungsfalles sei nicht an eine stationäre Behandlung geknüpft, für die die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) die allgemeinen Krankenhausleistungen erstattet, sondern an die Anerkennung der medizinischen Notwendigkeit durch den privaten Krankenversicherer.

Dies bedeutet, dass Letzterer theoretisch eine Kostenübernahme prüfen beziehungsweise verweigern kann, obwohl die GKV die allgemeinen Kosten bereits trägt und eine medizinische Notwendigkeit somit bejaht.

Dr. Reiner Will, Assekurata-Geschäftsführer, präzisiert: “Auch wenn in der Leistungspraxis die PKV häufig der GKV bei der Feststellung der medizinischen Notwendigkeit folgt, besteht hierzu rechtlich und bedingungsseitig keine Verpflichtung.”

Veraltete Musterbedingungen

Der zweite Schwachpunkt betrifft den Studienautoren zufolge die Verwendung veralteter Musterbedingungen. Es würden demnach noch die Bedingungen des PKV-Verbandes MB/KK 2009 beziehungsweise Klauseln verwendet werden, welche Versicherte benachteiligten.

Dies sei umso erstaunlicher vor dem Hintergrund, “dass einige Versicherer in der Praxis häufig weniger restriktiv regulieren, als die Tarife dies bedingungsseitig vorsehen”, so Assekuranzanalyst Will. (nl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

GDV: Eiopa sollte IDD-Entwurf überarbeiten

Der Umsetzungsvorschlag der europäischen Aufsichtsbehörde Eiopa zur europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) würde nach Ansicht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf ein faktisches Provisionsverbot hinauslaufen. Der Verband fordert daher eine Überarbeitung.

mehr ...

Immobilien

Wunschbüro der Zukunft überraschend konservativ

Wie stellen sich die Generationen X und Y das Büro der Zukunft vor? Unter dem Titel „Office of the future?“ untersuchten Savills und die Unternehmensberatung Consulting cum laude die Vorstellungen vom Büro der Zukunft.

mehr ...

Investmentfonds

Europäischer Aktienmarkt unterschätzt heimische Konjunktur

Bei vielen Investoren hat die europäische Konjunktur derzeit einen schlechten Ruf. Allerdings ist die Ausgangssitution für einige Experten positiver als angemommen.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...