18. Februar 2016, 12:05

Allianz schlägt US-Risiken teilweise los

Europas größter Versicherer Allianz befreit sich von einem Teil seiner Risiken aus den USA. Der auf den Bermuda-Inseln beheimatete Rückversicherer Enstar übernimmt dabei die Hälfte der Haftungsrisiken vom Allianz-eigenen Rückversicherer Allianz Re, wie Enstar am Mittwochabend in Hamilton mitteilte.

Allianz schlägt US-Risiken teilweise los

Das Privatkundengeschäft von Fireman’s Fund hat die Allianz bereits an den britischen Versicherer Ace losgeschlagen.

Der Deal umfasst Schadenreserven von 1,1 Milliarden US-Dollar und Beratungsleistungen für den bei der Allianz verbleibenden Anteil in gleicher Höhe.

Zu dem Portfolio gehören Haftungsrisiken etwa aus der Arbeiter-Unfallversicherung und Asbest-Schäden, die von der bisherigen Allianz-Tochter Fireman’s Fund stammen.

Allianz konzentriert sich verstärkt auf rentable Geschäftsbereiche

Die Allianz konzentriert sich verstärkt auf rentable Geschäftsbereiche, um ihren Gewinn in den kommenden Jahren zu steigern. Das Privatkundengeschäft von Fireman’s Fund hat sie bereits an den britischen Versicherer Ace losgeschlagen. Das Firmenkundengeschäft wird in die Konzerntrochter AGCS eingegliedert.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Allianz


Aktuelle Beiträge


Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Immobilien

Hypoport: Brexit lässt Immobiliennachfrage steigen

Nach Einschätzung des Vorstands der Hypoport AG wird der angekündigte EU-Austritt Großbritanniens keine negativen Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle des Finanzdienstleisters ergeben. Viel wahrscheinlicher seien positive Impulse für den inländischen Finanzierungsmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Pieter Jansen von NNIP im Exklusiv-Interview

Noch immer dominiert das Brexit-Referendum das Geschehen an den Finanzmärkten. Cash. sprach mit dem niederländischen Experten Pieter Jansen, Senior Strategist Insurance bei NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

Bafin untersucht Kreditzinsen – Umfrage bei Geldhäusern

Die Finanzaufsicht Bafin nimmt Kreditzinsen genauer unter die Lupe. Die Behörde untersucht, ob Finanzinstitute Zinsänderungen rechtzeitig an ihre Kunden weitergereicht haben, wie ein Bafin-Sprecher am Dienstag auf Anfrage sagte.

mehr ...

Sachwertanlagen

EEG-Reform: “Auf die Marktakteure wird viel Bürokratie zukommen”

Cash. sprach mit Karsten Reetz, geschäftsführender Gesellschafter der Reconcept Gruppe, über die Folgen der EEG-Novelle.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...