8. März 2016, 14:19

Policen-Cross-Selling: Potenziale bei der Anbindungsquote

Jeder Versicherte in Deutschland verfügt im Durchschnitt über circa 4,9 Verträge bei 2,3 Versicherern. Allerdings gibt es bei Versicherern mit einer breiten Produktpalette noch Potenzial bei der Anbindungsquote. Dies ergab die Studie “Kundenmonitor Assekuranz 2015” des Kölner Marktforschungsinstituts YouGov.

Anbindungsquote

Oliver Gaedeke, YouGov: “Gerade bei der Anbindungsquote haben einige Versicherer mit breitem Portfolio deutlich Luft nach oben.”

Die Kfz- und die private Haftpflichtversicherung sind laut der Analyse mit 70 Prozent die am häufigsten abgeschlossenen Policen.

Hausratversicherung auf Rang drei

Auf dem dritten Rang folge demnach die Hausratversicherung, über die rund 67 Prozent aller Studienteilnehmer verfüge.

Außerdem besitze jeder Versicherte im Durchschnitt circa 4,9 Verträge bei 2,3 Versicherern, wobei unter 30-Jährige mit 3,6 Verträgen klar hinter den 31- bis 55-Jährigen mit 5,3 Verträgen lägen.

Die erfolgreichsten Cross-Seller seien die Aachen Münchner, die Allianz, die DEVK, die LVM und die Mecklenburgische Versicherungsgruppe. Sie decken der Studie zufolge zu jeweils 50 Prozent den Versicherungsbesitz ihrer Kunden durch eigene Policen ab.

Potenzial bei Anbindungsquote

Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung bei YouGov, sieht bezüglich der Anbindungsquote bei einigen Versicherern mit einer breiten Produktpalette noch Potenziale.

“Es empfiehlt sich, durch gezielte Ansprache und diversifizierte, flexibel an die Lebenssituation der Kunden anpassbare Produkte Bestandskunden weiter zu binden, um so die Policen-Streuung über mehrere Anbieter zu minimieren”, so Gaedeke. (nl)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Swiss Re plant Teilverkauf der Tochter Admin Re

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re plant einem Medienbericht zufolge einen Teilverkauf seiner Tochter Admin Re. Erste Gespräche mit Pensions- und Staatsfonds über einen solchen Deal hätten bereits stattgefunden, meldete der britische Sender “Sky News” am Donnerstag auf seiner Internetseite.

mehr ...

Immobilien

Baugeldzinsen fallen unter Ein-Prozent-Grenze

Auf der jüngsten Ratssitzung hat die EZB eine Ausweitung der Anleihe-Käufe angekündigt: Das milliardenschwere Kaufprogramm von Staats- und Unternehmensanleihen soll bis mindestens März 2017 laufen, notfalls auch darüber hinaus.

mehr ...

Investmentfonds

M&G-Experte Anthony Doyle zur jüngsten EZB-Sitzung

Aktuell achten die Börsianer sehr genau auf die EZB. Nach der jünstgen Sitzung am Donnerstag warten nun die Marktteilnehmer gespannt auf den September. Gastkommentar von Anthony Doyle, M&G Investments

mehr ...

Berater

BCA kooperiert mit Weltsparen

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, arbeitet er künftig mit dem Fintech Weltsparen zusammen. Über ein eigens bereitgestelltes Portal sollen Makler gemeinsam mit ihren Kunden Festgeldangebote anbschließen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL kauft Windräder in Burgund

Der Asset Manager KGAL hat seinen zehnten Windpark in Frankreich erworben. Der Windpark Clamecy mit einer Gesamtgröße von 12,3 Megawatt ist seit Dezember 2013 in Betrieb. Verkäufer sind Abo Invest und Abo Wind.

mehr ...

Recht

Altersvorsorge: Verfassungsrichter tasten nachgelagerte Besteuerung nicht an

Die steuerliche Behandlung von Ausgaben für die Altersvorsorge verstößt nicht gegen das Grundgesetz. Zwei Verfassungsbeschwerden hatten keinen Erfolg, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde.

mehr ...