Anzeige
Anzeige
7. April 2016, 07:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa: Vollert wird Deutschland-Chef

Dr. Alexander Vollert (46) übernimmt zum 16. September 2016 den Vorstandsvorsitz der Axa Konzern AG. Er folgt damit auf Dr. Thomas Buberl, der neuer Chief Executive Officer (CEO) der Axa-Gruppe in Paris wird und ab dem 1. Mai 2016 dem Aufsichtsrat der Axa Deutschland vorsteht.

Axa: Vollert wird Deutschland-Chef

Dr. Alexander Vollert (46) übernimmt zum 16. September 2016 den Vorstandsvorsitz der Axa Konzern AG.

Wie der Axa-Konzern mitteilt, hat der Aufsichtsrat Vollert vorbehaltlich der Zustimmung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als Vorsitzenden in den Vorstands berufen. Vollert übernimmt die Verantwortung für den deutschen Konzern von Buberl, an den er in seiner neuen Position an Buberl berichten wird. Zudem wird er Mitglied des Executive Committee der Axa-Gruppe.

Vollert kommt von der Allianz

Vollert ist seit 2014 Vorsitzender des Vorstands der Allianz Versicherungs-AG und Mitglied des Vorstands der Allianz Deutschland AG, wo er für das Ressort Sachversicherung verantwortlich ist. Er ist Wirtschaftsingenieur und studierte und promovierte an der Universität Karlsruhe. Im Jahr 2000 stieg er dann bei der Unternehmensberatung McKinsey & Company, Inc. ein, wo er 2006 auch Partner wurde.

Anfang 2009 wechselte Vollert zur Allianz Deutschland AG, wo er zwei Jahre lang die Betriebsorganisation leitete, bevor er 2011 zum Mitglied des Vorstands aufstieg und als Chief Operating Officer (COO) das Ressort Betriebsorganisation/IT übernahm.

Bouas-Laurent wird Interims-Vorstandsvorsitzender

“Alexander Vollert verfügt über viele Jahre Erfahrung und Kompetenz in der Leitung von Versicherungsunternehmen. Ich bin sicher, er wird die Axa Deutschland in einer sich rasant ändernden Welt zu einem Unternehmen weiterentwickeln, das mit stärkerer Kundenorientierung, dem Ausbau der digitalen Prozesse sowie dem Einsatz unserer Innovationsstärke Vorreiter in der Bran­che wird”, kommentiert Buberl.

Vom 1. Mai 2016 bis zum Eintritt Vollerts wird Etienne Bouas-Laurent (50) zusätzlich zu seiner Funktion als Chief Financial Officer (CFO) stellvertretend die Aufgaben des Vorstandsvorsit­zenden übernehmen. (jb)

Foto: Allianz

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Betriebliche Krankenversicherung: Gesunder Wettbewerbsvorteil

BKV-Konzepte liegen ganz im Interesse der Arbeitgeber: Ausfallzeiten und Krankenstände können im Idealfall reduziert werden, zusätzlich bieten attraktive Zusatzleistungen gute Argumente im Wettbewerb um die besten Köpfe.

mehr ...

Immobilien

Smart Home wird beliebter

Das Leben im “Smart Home” wird zunehmend beliebt, fast zwei Drittel der Deutschen wünschen sich das intelligent gesteuerte Eigenheim.  Das ist ein Ergebnis der Studie “Wohneigentum und Baufinanzierung” des Instituts für Management und Wirtschaftsforschung (IMWF) im Auftrag der PSD Bank Nord.

mehr ...

Investmentfonds

Sentix Asset Management und Universal Investment legen neuen Fonds auf

Mit der neuen Strategie “Sentix Total Return” offensiv erweitern Sentix Asset Management und Universal Investment ihre Produktpalette.

mehr ...

Berater

Verkaufen im Grenzbereich

Wenn Sie mit Ihrer klassischen Nutzenargumentation nicht weiterkommen, dann wechseln Sie auf die Schmerz-Seite und sichern so Ihren Umsatz zum Wohle Ihrer Kunden. Denn Schmerz-Vermeidung ist das stärkste Kaufmotiv. Gastbeitrag von Dirk Kreuter, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...