2. Februar 2016, 12:09

Barmenia bietet Probefahrten-Schutz

Die Barmenia Versicherungen stellt für private Verkäufer auf AutoSccout24 einen Probefahrten-Schutz zur Verfügung, der die Risiken einer privaten Probefahrt absichern soll. Wie der Versicherer mitteilt, wurde das Produkt in Kooperation mit dem Insuretech-Start-up Kasko entwickelt.

Barmenia startet Probefahrten-Schutz

Die Barmenia Versicherungen stellt für private Verkäufer auf AutoSccout24 einen Probefahrten-Schutz zur Verfügung, der die Risiken einer privaten Probefahrt absichern soll.

Mit dem Probefahrten-Schutz kann die bestehende Kraftfahrthaftpflicht – und gegebenenfalls eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung – der Fahrzeuge laut Barmenia um zusätzliche Versicherungsleistungen erweitert werden:

Mehrbeitrag für bis zu drei Jahre – der wegen einer Rückstufung des Schadensfreiheitsrabattes für die Haftpflicht- und/oder Vollkaskoversicherung gezahlt werden müsste.

Selbstbeteiligung bis zu 1.000 Euro – die im Schadensfall mit dem Kraftfahrtversicherer vereinbart ist.

Kaskoversicherung – wenn bei dem Kraftfahrtversicherer nur eine Haftpflichtversicherung vereinbart wurde.

Übernahme von Mehrkosten – die für die Ausweitung des Fahrerkreises beim Kraftfahrtversicherer entstehen.

“Für uns ist die Zusammenarbeit mit Kasko und AutoScout24 ein strategischer Schritt, die Produktentwicklung und -vermarktung signifikant und mit Reichweite zu beschleunigen, ohne dabei ein schnelles, flexibles und pragmatisches Vorgehen auszublenden. Das hat sehr reibungslos funktioniert”, sagt Dr. Andreas Eurich, Vorstandsvorsitzender der Barmenia Versicherungen.

Nische im Markt füllen

“Das Ziel von Kasko ist es, digitalen Marktplätzen dabei zu helfen, Ihren Kunden situativ relevante Versicherungen anzubieten und innovative Versicherer, wie die Barmenia, zu unterstützen, neue Produkte schnell und mit Reichweite auf den Markt zu bringen. Unser erster Pilot zeigt sehr schön, dass dies funktioniert”, sagt Kasko-Gründer Nikolaus Sühr.

“Wir glauben, dass es mit diesem Projekt zum ersten Mal gelungen ist, in einem neuen Markt eine Nische zu füllen”, so Eurich weiter.

Laut Barmenia bietet der Probefahrten-Schutz einen situativen Versicherungsschutz am Point of Demand. Das neue Produkt ist Teil der Digitalisierungsstrategie des Wuppertaler Versicherers, in deren Rahmen er über das bestehende Vermittlernetzwerk hinaus Lösungen anstrebt, sich auf unterschiedlichen digitalen Plattformen zu positionieren und damit multikanalfähige, integrierte, situative und intelligente Versicherungslösungen zu entwickeln. (jb)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Ergo-Auslandschef Messemer geht

Der nächste Ergo-Vorstand geht: Dr. Jochen Messemer (50) verlässt den Düsseldorfer Versicherer zum Jahresende. Messemer verantwortet im Vorstand der Ergo Group das internationale Geschäft. Ein Nachfolger stehe noch nicht fest, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

mehr ...

Immobilien

Deutlich mehr Bauaufträge als im Vorjahr

Der Boom auf dem Bau hält dank extrem niedriger Zinsen an. Im April verzeichnete das Bauhauptgewerbe in Deutschland preisbereinigt 18,2 Prozent mehr neue Aufträge als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM: EU verliert marktfreundlichstes großes Mitglied

Stefan Kreuzkamp, Chief Investment Officer der Deutschen Asset Management, sieht lange Liste potenzieller Auswirkungen durch den Brexit.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank dünnt Filialnetz aus und streicht 3.000 Stellen

Weniger Standorte, trotzdem mehr Beratung – so verkauft die Deutsche Bank die Einschnitte in ihrem Filialnetz. Nach langen Verhandlungen stehen erste Zahlen fest. Das Management hält den Sparkurs für alternativlos.

mehr ...

Sachwertanlagen

Praxistag Digitalisierung: Information und Austausch

Talonec Business Solutions und Xpecto laden zum Praxistag Digitalisierung am 6. Juli nach München ein. Vom wissenschaftlichen Ansatz bis zur digitalen Zeichnung sollen Möglichkeiten und Auswirkungen der Digitalisierung aufgezeigt und diskutiert werden.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...