11. Januar 2016, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Welche Branchentrends wittert Eiopa?

Mitte November hat die Europäische Versicherungsaufsicht Eiopa ihren vierten Report über Verbrauchertrends veröffentlicht. Welche der dort beschriebenen Trends beeinflussen die künftige Beaufsichtigung der Versicherungsbranche, indem mehr Augenmerk auf bestimmte Tatbestände gelenkt wird?

Gastbeitrag von Ekkart Kaske und Prof. Dr. Hans-Wilhelm Zeidler

Welche Branchentrends wittert Eiopa?

Co-Autor Ekkart Kaske, Spezialist für Financial & Governmental Affairs.

Die beschriebenen Trends für den Versicherungsbereich betreffen nachfolgende Gebiete:

– Werbung und Veröffentlichung von vertraglichen und vorvertraglichen Informationen

– Schadensmanagementbeschwerden

Fondsgebundene Lebensversicherung

– Cross Selling

– Kenntnisse der Verbraucher über Finanzprodukte

Neue Lebensversicherungsprodukte (reduzierte Garantien und Wechsel von Garantieprodukten hin zu Nichtgarantieprodukten)

– Digitalisierung des Versicherungsmarktes

– Finanzinnovationen und Komplexität

– Zunehmende Individualisierung von Produkten sowie steigende Kundensegmentierung durch Big Data beziehungsweise Big-Data-Analysen

– Aus- und Weiterbildung der professionellen Kompetenz von Versicherungsmittlern

– Management von Interessenskonflikten

Darüber hinaus wurden für die Betriebliche Altersversorgung (bAV) als Zukunftsentwicklungen identifiziert:

– Wechsel von der Leistungs- zur Beitragsorientierung – Transfer von bAV-Ansprüchen (inklusive “cross-border”)

– Liberalisierung der Leistungen in der Auszahlungsphase

– Transparenz und Offenlegung von Kosten und Gebühren

Bei den angegebenen Trends soll kurz nur auf die eingegangen werden, die ein besonderes Augenmerk der Eiopa produzieren könnten.

Seite zwei: Kundeninformation und Digitalisierung

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Pflegetagegeld: Was zeichnet einen guten Tarif im Jahr 2017 aus?

Durch das zum 1. Januar 2017 in Kraft getretene Pflegestärkungsgesetz II mussten die Versicherer ihre Pflegezusatztarife überarbeiten oder haben die Gelegenheit genutzt, um ihre komplette Produktpalette neu aufzulegen. Doch was zeichnet ein gutes Pflegetagegeld im Jahr 2017 aus?

mehr ...

Immobilien

BGH-Urteil zu Bausparverträgen: Verbraucherschützer enttäuscht, Bausparkassen erleichtert

Verbraucherschützer zeigen sich enttäuscht über das BGH-Urteil zur Kündigung von Bauspar-Altverträgen. Die Bausparkassen dagegen begrüßen das Urteil als Bestätigung ihrer Geschäftspraxis.

mehr ...

Investmentfonds

Blackrock kooperiert mit Fintech

Der Vermögensverwalter Blackrock und das Fintech Youvestor kooperieren und offerieren Versicherungsmaklern, Vermittlern und Beratern über den digitalen Kanal Strategiefondslösungen an. Diese fungieren dann als Tippgeber für ihre eigenen Kunden.

mehr ...

Berater

MLP plant Umbau der Konzernstruktur

Wie der Wieslocher Finanzsienstleister MLP mitteilt, soll im Frühjahr 2018 die Konzernstruktur umgebaut werden. Das Bank- und Finanzdienstleistungsgeschäft soll demnach gesellschaftsrechtlich vom sonstigen Makler- und Beratungsgeschäft getrennt werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG aus Leipzig hat das etwa 47.000 Quadratmeter große Multi-Tenant-Objekt „Union Center“ im Zentrum Saarbrückens erworben – schon die vierte Transaktion innerhalb von nur drei Wochen.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Haftpflichtversicherer versus Rententräger

Kommt es bei einem Haftpflichtschadensfall zu Renteneinbußen und ist der Versicherte durch Zahlungen des Versicherers an den Rententräger wirtschaftlich so gestellt, als sei der Unfall nicht geschehen, kann ein ersatzpflichtiger Rentenkürzungsschaden bejaht werden, so der BGH.

mehr ...