Anzeige
5. Januar 2016, 17:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Lösungen für nahezu jede Anforderung”

Gordon Hermanni, Leiter Vertriebsdirektion Nord bei der Zurich Gruppe Deutschland, spricht über die neuesten Fortschritte in der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) und erklärt, wie Zurich vorgeht, damit sich die Kunden nicht nur vor Vertragsschluss gut aufgehoben fühlen, sondern möglichst auch im Leistungsfall.

Lösungen für nahezu jede Anforderung

Gordon Hermanni: “Im Falle des Falles sind die betroffenen Kunden auf einfache Prozesse, schnelle Bearbeitung und kurze Antwortzeiten angewiesen.”

Cash.: Die Rolle der BU wandelt sich. Heute verkörpert sie nur noch einen von mehreren Bausteinen im Produktsegment der Arbeitskraftabsicherung. Welche Bedeutung hat die BU in der gegenwärtigen Biometrie-Strategie von Zurich?

Hermanni: Die Berufsunfähigkeitsversicherung bietet den umfassendsten Schutz. Aber sie passt nicht zu jedem – für einige Berufsgruppen wie zum Bespiel Handwerker ist die Absicherung zum Teil unerschwinglich. Dies hat uns auch veranlasst, unser Produktportfolio in den letzten Jahren kontinuierlich um die Erwerbsunfähigkeit, eine Schwere-Krankheiten-Lösung und die Grundfähigkeitsabsicherung auszuweiten.

Auf welches BU-Alternativprodukt richten Sie hier Hauptaugenmerk und warum?

Zurich bietet als einer der wenigen Anbieter im Markt eines der umfangreichsten Existenz- und Arbeitskraftschutz-Portfolios mit Lösungen für nahezu jede Anforderung. Wir, beziehungsweise unsere Vermittler, beraten unsere Kunden nach ihrer individuellen Lebenslage. Neben der BU-Absicherung stehen bei uns die neuen Produkte Eagle Star Krankheits-Schutzbrief, der gegen 63 Erkrankungen eine Absicherung bietet, und der Grundfähigkeits- Schutzbrief, der bereits bei Verlust einer Grundfähigkeit oder Pflegebedürftigkeit eine monatliche Rente zahlt, im Fokus.

Ob ein Leistungsanspruch des BU-Versicherten besteht, bedarf oftmals einer genauen Überprüfung, etwa in Form eines Gutachtens. Dabei gehen die Leistungsquoten meist nicht über 70 Prozent hinaus. Inwiefern schadet eine Ablehnung eines BU-Antrags dem Qualitätsversprechen des „Premiumprodukts BU“?

Zurich beauftragt Gutachter nur in solchen Fällen, zu denen eine einheitliche Bewertung des Restleistungsvermögens aufgrund der eingereichten Unterlagen nicht möglich ist. Kommt es dann – nach Begutachtung – zu einer Ablehnung, kann der Kunde diese in der Regel mithilfe der ausführlichen, fachmedizinischen Expertise besser nachvollziehen und akzeptieren. Unter anderem durch die Einbindung qualifizierter, unabhängiger Gutachter erfüllt die Zurich Versicherung das Qualitätsversprechen des Premiumproduktes BU.

Seite zwei: “Kosten einer Reha-Beratung werden übernommen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...