Anzeige
Anzeige
3. März 2016, 10:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Continentale bietet BU-Schutz für Schüler an

Mit der „Continentale PremiumBU Start Schüler“ schützt die Continentale Lebensversicherung bereits Schüler ab zehn Jahren vor den finanziellen Folgen der Berufsunfähigkeit (BU).

Berufsunfaehig in Continentale bietet BU-Schutz für Schüler an

Mit dem Angebot von Continentale können Eltern früh vorsorgen.

“Bei der BU-Vorsorge gilt: Je frühersie abgeschlossen wird, desto besser und günstiger”, betont Dr. Christoph Helmich, Vorstandsvorsitzender im Continentale Versicherungsverbund. “Viele schieben dieses Thema jedoch lange auf. Dann wird der Abschluss aber eventuell durch erste gesundheitliche Probleme erschwert.”

Ein kurzer Antrag, eine vereinfachte Gesundheitsprüfung und ein günstiger Start-Beitrag erleichterten den Abschluss für Kunden und Vermittler. Dank vielfältiger Nachversicherungs-Optionen und Upgrade-Möglichkeiten könnten Vermittler noch individueller auf die Wünsche ihrer Kunden eingehen.

 Beiträge steigen schrittweise

Abschließen können Eltern die PremiumBU Start Schüler, sobald ihr Kind auf eine weiterführende Schule geht. Dabei ist eine maximale monatliche BU-Rente von 1.000 Euro möglich. Diese Rente erhielten Versicherte, falls der Schüler mindestens sechs Monate nicht mehr am Unterricht ohne spezielle Förderung teilnehmen kann.

In den ersten drei Jahren zahlten Kunden nur die Hälfte des Beitrags. In den folgenden fünf Jahren steige die Prämie in kleinen Schritten an. Die volle Prämie werde ab dem achten Versicherungsjahr gezahlt. Der Versicherte sollte sich innerhalb von sechs Monaten nach seinem Schulabschluss bei der Continentale melden. Auf Basis des angestrebten Berufs oder der Studienrichtung stufe das Unternehmen den Kunden dann neu ein – ohne Gesundheitsprüfung und auf Basis des ursprünglichen Eintrittsalters.

Vertragskonditionen bleiben bestehen

Der BU-Vertrag bleibe, auch bei weiteren Veränderungen wie Nachversicherungen, immer mit den ursprünglichen Tarifbestimmungen und Rechnungsgrundlagen bestehen. “Unsere Kunden können sich darauf verlassen, dass sich die vereinbarten Leistungen nicht überraschend verändern”, sagt Helmich. Melde sich der Kunde bis zu seinem 22. Lebensjahr nicht mehr bei seinem Versicherer, bestehe zumindest ein Schutz gegen Erwerbsunfähigkeit. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

HDI optimiert Kfz-Tarife

Die HDI Versicherung hat ihren Kfz-Versicherungstarif überarbeitet. Ab dem 1. Oktober können Autofahrer ihren Versicherungsschutz zu den neuen Konditionen abschließen.

mehr ...

Immobilien

Stuart Hoare wechselt zu CR

Stuart Hoare wechselt von Citi zu CR und leitet als Managing Director den neu geschaffenen Geschäftsbereich Capital Advisory. Der Bereich Capital Advisory betreut Transaktionen ab fünf Millionen Euro.

mehr ...

Investmentfonds

BdB: Deutscher Bankenmarkt ist stabil und leistungsfähig

Die aktuellen Turbulenzen bei Bank-Aktien beruhen nach Einschätzung des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) nicht auf Fakten. “Der deutsche Bankenmarkt ist stabil und leistungsfähig”, sagte BdB-Präsident Hans Walter Peters am Freitag.

mehr ...

Berater

Achtung Scheinselbständigkeit: Gerade Versicherungsvertreter sind betroffen

Die Frage der Scheinselbständigkeit betrifft viele Versicherungsvertreter. Formal betrachtet sind diese zwar meist als Handelsvertreter nach § 84 HGB beschäftigt, tatsächlich liegt jedoch oftmals ein Angestelltenverhältnis vor. Gastbeitrag von Maike Ludewig, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Vorstand der ZBI Fondsmanagement AG

Der Aufsichtsrat der Kapitalverwaltungsgesellschaft ZBI Fondsmanagement AG hat Carsten Schimmel (44) zum weiteren Vorstand für den Bereich Asset-Management bestellt.

mehr ...

Recht

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...