Anzeige
3. Februar 2016, 15:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue LV-Produkte: Und ewig lockt der Deckungsstock

Die Lebensversicherer bereiten sich auf eine Zukunft vor, in der Policen mit klassischer Garantie zur Ausnahme werden. Der Branche geht es darum, die Altersvorsorge vom Zinsumfeld abzukoppeln, zugleich soll das Zauberwort “Deckungsstock” das Vertrauen der Kunden in die Produktsicherheit stärken.

Deckungsstock

Jutta Krienke, VKB: “Unabhängig vom aktuellen Zinsumfeld vorsorgen.”

Vor dem Hintergrund, dass die garantierten Leistungen für Neukunden in der Lebensversicherung immer weiter zusammenschrumpfen, wird die Versicherungswirtschaft nicht müde, zu betonen, dass die Verträge “anhand ihrer Gesamtleistungen” zu bewerten seien.

Laufende Überschussbeteiligung im Sinkflug

So erhalten die Versicherten zusätzlich zum Garantiezins eine laufende Überschussbeteiligung und einen Schlussüberschuss – doch auch die laufende Überschussbeteiligung befinden sich seit vielen Jahren im Sinkflug: Während diese im Jahr 2000 im Branchendurchschnitt noch bei – aus heutiger Sicht kaum vorstellbaren – 7,2 Prozent lag (siehe Grafik eins), werden es 2016 noch nicht einmal mehr drei Prozent sein (siehe Grafik zwei).

Deckungsstock

Eine höhere Rendite versprechen Produkte auf Fondsbasis ohne feste Garantiezusage – und die Branche ist sehr darum bemüht, ihre innovativen Erzeugnisse, die in hoher Schlagzahl die Produktschmieden der Unternehmen verlassen, bekannt zu machen. Dies gilt auch für die Versicherungskammer Bayern.

Deckungsstock

Auswertung der Überschussdeklaration von 61 Gesellschaften.

“Höheres Maß an Flexibilität”

“Wir bieten nach wie vor in allen drei Schichten ein rein klassisches Produkt mit Garantiezins an. Wir empfehlen unseren Kunden jedoch verstärkt unsere beiden Vorsorgeprodukte FlexVorsorge Vario und PrivatRente Plus, damit diese unabhängig vom aktuellen Zinsumfeld vorsorgen und gleichzeitig Chancen nutzen können”, sagt Dr. Jutta Krienke, Hauptabteilungsleiterin für Lebensversicherung bei der VKB.

Zudem böten diese Produkte ein deutlich höheres Maß an Flexibilität, so Krienke. Die PrivatRente Plus habe man als Nachfolger der klassischen Rente bereits Anfang 2015 eingeführt, fährt die VKB-Managerin fort.

Das Produkt löse den bisherigen klassischen Tarif in der privaten Altersvorsorge ab. Wie sein Vorgänger verspricht es dem Kunden eine lebenslang garantierte Rente. Doch wie hoch diese genau ausfallen wird, steht im Gegensatz zur Klassik-Variante erst zum Vertragsende fest. Sicher ist von Beginn an nur die Rückzahlung der eingezahlten Beiträge.

Seite zwei: Alternative Garantiemodelle auf Klassik aufsetzen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Cash. 9/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Brexit - China - Digitalisierung - Offene Immobilienfonds - Berlin - Hitliste Maklerpools

Ab dem 11. August im Handel.

Versicherungen

Presse: Regierung will Haftung bei Betriebsrenten lockern

Mit einer Reform der Betriebsrenten will die Bundesregierung einem Medienbericht zufolge die Haftungsregeln für Unternehmen lockern.

mehr ...

Immobilien

Lage-Rating Berlin: Die besten Chancen

In welchen Teilen Berlins haben Investoren und Kapitalanleger beste Investitionsperspektiven? Das Lage-Rating von Immobilienscout24 und Handelsblatt Online gibt die Antwort. Die Analyse des Berliner Immobilienmarktes ist der Auftakt für eine insgesamt vierteilige, wöchentliche Lage-Rating-Serie.

mehr ...

Investmentfonds

Pictet stellt Zahlen für das erste Halbjahr vor

Die Pictet-Gruppe  gab heute in Genf die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr bekannt. Der Gewinn ging bei den Schweizern gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück.

mehr ...

Berater

Verbraucherstimmung verbessert sich

Die Deutschen sind weiter in Kauflaune – allen Sorgen um Brexit, Flüchtlinge oder Terror zum Trotz. Nach Ansicht von Konsumforschern hat das vor allem einen Grund.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor: Investitionsphase des ICD 7 ist beendet

Der Publikums-AIF Immochance Deutschland 7 Renovation Plus (ICD 7) von Primus Valor ist rund sechzehn Monate nach dem Vertriebsstart vollständig investiert. Das Beteiligungsangebot hat nach Angaben des Unternehmens das geplante Gesamtinvestitionsvolumen von 71 Millionen Euro wie prognostiziert erreicht.

mehr ...

Recht

Rechtsfragen zur Digitalisierung, Teil 4: “Technische Kreativität erforderlich”

Bei einer Online-Vertriebsplattform ist es nur schwer nachvollziehbar, ob ein Anleger die Texte aufmerksam liest und versteht. Es ist ungewiss, wie die Rechtsprechung die vermeintlichen Ansprüche eines nichtlesenden Anlegers bewerten wird. Gastbeitrag von Dr. Gunter Reiff, RP Asset Finance Treuhand

mehr ...