7. März 2016, 10:05

Econ Application bringt neue Lösung für Online-Formulare

Aktuelle Umfragen zeigen: Rund drei Viertel der Deutschen würden für Finanzgeschäfte gerne per Smartphone oder Tablet tätigen. Doch wer ein Konto mobil eröffnen oder eine Versicherung abschließen möchte, steht vor Hürden: Die Bildschirme sind für viele Formulare zu klein, die Benutzerführung ist häufig umständlich. Eine neue Lösung soll Abhilfe schaffen.

Online Login in Econ Application bringt neue Lösung für Online-Formulare

Neue App will Online-Formulare vereinfachen

Mit Econ Application kommt jetzt eine Lösung, die ganze Online-Formularprozesse von Banken und Versicherungen radikal abkürzen, vereinfachen und die Abschlussquote erhöhen will. Im Online- beziehungsweise Mobilvertrieb müssen Marketing- und Vertriebsmitarbeiter zusätzliche Kanäle betreuen und steuern. Dafür müssen sie Online-Geschäftsprozesse mit Formularen in mehreren Varianten aufsetzen, für verschiedene Kanäle anpassen und kontinuierlich optimieren.

Formular-Varianten für mobile Endgeräte

“Die besten Lösungen erzielt das digitale Marketing, indem mehrere Varianten bei den Nutzern parallel online getestet werden”, weiß Arne Westphal, Geschäftsführer der Econ Application. Die Lösung mit der höchsten Conversion-Rate könne dann übernommen werden.

Genau diese Aufgaben übernimmt die neue Software, so Econ Application. Nach dem Prinzip von Drag & Drop ließen sich in kurzer Zeit Formular-Varianten für mobile Endgeräte, individuelle Zielgruppen oder aktuelle Kampagnen erstellen – browserbasiert wie bei Content-Management-Systemen.

Automatische Formatanpassung

Die Veröffentlichung erfolgt in Sekunden – ohne HTML-Kenntnisse, Software-Release oder Unterstützung durch IT-Spezialisten. Die Formulare passen sich in Design und Nutzung responsiv dem jeweiligen Endgerät an. Die eingegebenen Daten werden automatisch geprüft und im Zweifel vom System beanstandet.

Services, die Adressen und Bankverbindungen prüfen, E-Mails versenden und PDF-Dokumente drucken, bringt das System bereits mit. Dienste, die Angebote berechnen oder Daten an Server übertragen, können individuell ergänzt werden. “Banken und Versicherungen sind dadurch schneller am Markt und näher an ihren Kunden”, betont Westphal. (fm)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Warum Riestern wichtig bleibt

Altersvorsorge wird zum Politikum: Runde Tische, Deutschlandrente, Rückabwicklung der Riester-Rente oder gleich die große Rentenreform – die Sicherung der finanziellen Zukunft könnte sich zum Wahlkampfthema entwickeln. Grund genug besteht. Gastbeitrag von Tobias Haff, Procheck24.

mehr ...

Immobilien

Effizientes Heizen: Mehrfachförderung möglich

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat am 12. Mai eine Offensive für das Energiesparen gestartet. Die Bundesregierung fördert Umbaumaßnahmen für mehr Energieeffizienz besonders stark, wenn Verbraucher auf erneuerbare Energien setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Dem “Brexit” ein Schnäppchen schlagen

Anleger können auf eine breite Auswahl von Assetklassen zurückgreifen, um ihr Portfolio für die verschiedenen Ausgangsszenarien des britischen EU-Referendums abzusichern.

mehr ...

Berater

Interessieren statt informieren: Setzen Sie auf Kundennutzen statt Faktenflut!

Verkaufen heißt, andere zu Taten zu bewegen. Fünf Tipps helfen Ihnen dabei, im Verkaufsgespräch sicherzustellen, dass Sie gegenüber Ihren Kunden die richtigen Signale senden. Die Limbeck-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Hahn Gruppe: Großes Stühle-Rücken im Aufsichtsrat

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Reinhard Freiherr von Dalwigk sowie Wolfgang Erbach, Robert Löer und Bärbel Schomberg sind mit Auslaufen ihrer Mandate aus dem Aufsichtsrat der Hahn Gruppe ausgeschieden.

mehr ...

Recht

BU: Keine Beraterhaftung bei Falschangaben

Nach einer Entscheidung des Landgerichts Krefeld, kann die Vermittlerhaftung trotz fehlgeschlagener Umdeckung einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ausgeschlossen sein (Urteil vom 17. Dezember 2015 – 3 O 29/15 – VertR-LS). Grund: Mitverschulden.

mehr ...