12. Januar 2016, 12:18

Ergo: Lörper geht, Fauser und Happacher kommen

Das Personalkarussell beim Düsseldorfer Versicherungskonzern Ergo dreht sich munter weiter: Ergo-“Urgestein” Dr. Johannes Lörper will gegen Ende 2016 in den Ruhestand gehen. Neu in den Vorstand der Ergo Lebensversicherung rücken Dr. Dr. Michael Fauser und Dr. Max Happacher.

Ergo: Lörper geht, Fauser und Happacher kommen

Ergo-Leben-Vorstand Johannes Löper gilt sowohl innerhalb als auch außerhalb der Versicherungsbranche als geschätzter Experte, der auch den kontroversen Dialog zu den Verbraucherschützern nicht scheut.

Johannes Lörper ist seit 2002 in verschiedenen Vorstandsfunktionen für die Ergo Versicherungsgruppe tätig. Derzeit ist der renommierte Branchenexperte, der seine Expertise unter anderem in verschiedenen Gremien des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft eingebracht hat, Mitglied in den Vorständen der Ergo Lebensversicherung AG, Victoria Lebensversicherung AG, Ergo Pensionskasse AG und DKV Deutsche Krankenversicherung AG.

Michael Fauser verlässt die Continentale zu Ende März

Michael Fauser (51), langjähriger Vorstand Leben im Continentale Versicherungsverbund, wird das Dortmunder Unternehmen zu Ende März 2016 verlassen und zum 1. Mai 2016 zum neuen stellvertretenden Vorstandsvorsitzender der Ergo Lebensversicherung AG berufen. Wie die Ergo Versicherungsgruppe am Montagabend mitteilte, werde Fauser das Ressort Produkte und Mathematik übernehmen. Darüber hinaus zieht Fauser in die Vorstände der Victoria Lebensversicherung AG, der Ergo Pensionskasse AG sowie der DKV Deutsche Krankenversicherung AG ein.

Max Happacher (47) wurde in die Vorstände der Ergo Lebensversicherung AG, der Victoria Lebensversicherung AG und der Ergo Pensionskasse AG berufen. Den Angaben zufolge wird er die Verantwortung für die Themen Bestandsmanagement und Corporate Product Policy übernehmen. Zurzeit ist Happacher Chefaktuar der Allianz Deutschland und Vorstand der Allianz Pensionskasse. (lk)

Foto: Ergo


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Scholz fordert Abschaffung der Krankenkassen-Zusatzbeiträge

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hat zu Beginn des Deutschen Ärztetags eine Abschaffung der Zusatzbeiträge alleine zu Lasten der Krankenversicherten gefordert.

mehr ...

Immobilien

LBS-Kaufpreisspiegel Berlin: Kaufen ist günstiger als Mieten

Im Durchschnitt verteuerten sich die Preise für gebrauchte Berliner Eigentumswohnungen seit 2013 um neun Prozent pro Jahr. Wohnungskäufer können jedoch vom günstigen Zinsniveau profitieren. Das ist ein Ergebnis des LBS-Kaufpreisspiegels.

mehr ...

Investmentfonds

“Mittel der expansiven Geldpolitik ausgeschöpft”

Die einst experimentellen geldpolitischen Maßnahmen haben sich in den vergangenen acht Jahren zum Mainstream entwickelt – Fed, EZB und die Bank of Japan machen es vor.

mehr ...

Berater

Commerzbank will Synergien mit Online-Bank Comdirect ausloten

Die Commerzbank will die Stärken ihrer Online-Tochter Comdirect bei ihrem Konzernumbau künftig breiter nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

MST läutet Comeback der Schiffsfonds ein

Die bayrische Reederei MST hat für die beiden Bulkcarrier MS “Marguerita” und MS “Tanja” die Vertriebszulassung der Bafin als Publikums-AIF erhalten. Beide Schiffe sind Neubauten des Typs Flexcarrier, die unter anderem für den Transport von Flüssigkaolin konzipiert wurden.

mehr ...

Recht

S&K-Prozess: Erstes Geständnis

Im Prozess um millionenschwere Betrügereien des Immobilienunternehmens S&K hat einer der sechs Angeklagten ein Geständnis abgelegt. Der 50-jährige ehemalige Geschäftsführer einer Fondsgesellschaft von S&K erklärte vor dem Frankfurter Landgericht, dass er Ungereimtheiten bei den Fonds ignoriert habe, um sein Gehalt nicht zu gefährden.

mehr ...