20. Januar 2016, 16:55

Gothaer gewinnt Knappschaft als Vertriebspartner

Die Gothaer Krankenversicherung kooperiert ab sofort mit der Knappschaft im Bereich der privaten Krankenzusatzversicherung. Die Gothaer erhofft sich durch die Zusammenarbeit mit der 1,7 Millionen Mitglieder starken Krankenkasse “deutlich höhere Vertriebschancen”.

Gothaer gewinnt Knappschaft als Vertriebspartner

Michael Kurtenbach, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Krankenversicherung, sieht in der neuen Partnerschaft ein großes Neukundenpotenzial.

“Die Knappschaft gehört zu den 20 größten gesetzlichen Krankenkassen. Hier sehen wir ein großes Potential der Neukundengewinnung für die Gothaer”, sagte Michael Kurtenbach, Vorstandsvorsitzende der Gothaer Krankenversicherung.

Ein exklusiver Vorsorgetarif für Knappschaft-Versicherte ist in Planung

Aus Sicht des Kölner Krankenversicherers ist die Knappschaft auch deshalb ein attraktiver Partner, weil sie über 14 Vertriebsstandorte verfügt und mit über rund 110 Service-Geschäftsstellen im Kundenkontakt steht.

Versicherte der Knappschaft erhalten künftig bei Kranken-Zusatztarifen der Gothaer einen Beitragsnachlass von bis zu 3 Prozent. Das Angebot umfasst alle KV-Zusatztarife der Gothaer, darunter eine stationäre Ergänzungsversicherung für einen Krankenhausaufenthalt sowie Zahnzusatzversicherungen. Zum 1. April 2016 soll zudem ein Vorsorgetarif eingeführt werden, der ausschließlich von Versicherten der Knappschaft abgeschlossen werden kann.

“Die Gothaer Krankenversicherung bietet mit ihren Zusatztarifen einen erkennbaren Mehrwert für unsere Versicherten zu einem fairen Preis”, erläuterte Bettina am Orde, Geschäftsführerin der Knappschaft, die Bewegründe für die künftige Zusammenarbeit. Der frühere gesetzliche Partner der Gothaer war bis Ende 2015 die HEK. (lk)

Foto: Gothaer


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Erwerbseinkommen absichern – bloß nicht verzagen

Neben der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) bietet der Markt viele Vorsorgelösungen, um das eigene Erwerbseinkommen abzusichern. Versicherungsmakler raten ihren Kunden im Regelfall dazu, zunächst einen BU-Schutz anzustreben – auch wenn sich dies im Einzelfall als schwierig erweisen könnte.

mehr ...

Immobilien

Brexit: Immobilien-Investments in UK deutlich niedriger

Die Investmentvolumina in Großbritannien könnten in Folge des Brexit-Votums und anhaltender Unsicherheit auf den Märkten um bis zu 25 Prozent einbrechen. Die anderen EU-Länder könnten dagegen mit einem Plus von bis zu zehn Prozent profitieren. Zu diesem Schluss kommen die Immobilienexperten des Emea Capital Markets-Teams von Cushman & Wakefield.

mehr ...

Investmentfonds

Fondshandel trotz Ferienzeit an der Börse Hamburg rege

An der Hamburger Börse sind die Umsätze im Fondshandel im Juli sehr stark ausgefallen. Insgesamt wechselten Papiere im Wert von 87 Millionen Euro den Besitzer. Nach dem Brexit-Referendum konnten  die Kurse zuletzt wieder zulegen.

mehr ...

Berater

N26 startet Investment-Produkt

Das Berliner Fintech N26 hat seine Finanzplattform ausgebaut. “N26 Invest” soll es N26-Kunden ermöglichen, ihr Geld in Portfolios anzulegen. Hierfür kooperiert N26 mit dem in Frankfurt ansässigen Robo-Advisor Vaamo. Ein weiterer Ausbau des Angebots ist geplant.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Wir wollen nicht am, sondern mit dem Schiff verdienen”

Cash. sprach mit MST-Geschäftsführer Matthias M. Ruttmann über die beiden ersten KAGB-konformen Schiffsfonds seines Unternehmens, die in die Bulkcarrier MS “Marguerita” und MS “Tanja” investieren.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...