22. Januar 2016, 08:08

IDD: So geht es weiter

Die europäische Vermittlerrichtlinie Insurance Distribution Direktive (IDD) ist gestern vom Europäischen Parlament und dem Rat der Europäischen Union unterzeichnet worden. Die Mitgliedstaaten müssen die Vorgaben der IDD nun innerhalb von zwei Jahren in nationales Recht umsetzen.

Nach Verabschiedung: So geht es mit der IDD weiter

Europaparlament und EU-Rat haben die europäische Vermittlerrichtlinie IDD unterzeichnet. Nun geht es an Konkretisierung und Umsetzung.

Gleichzeitig ist es Aufgabe der EU-Kommission, wichtige Regelungen der Richtlinie in vier so genannten delegierten Rechtsakten zu konkretisieren. Hierfür wird die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa der Kommission Vorschläge unterbreiten, die sie mithilfe einer Befragung der Marktteilnehmer entwickelt hat.

Bei der IDD-Konkretisierung ist es aus Sicht des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ist entscheidend, “dass die EU-Kommission den Richtlinientext konkretisiert, ohne die vom europäischen Gesetzgeber getroffenen grundsätzlichen Vorgaben der Richtlinie einzuschränken oder abzuändern”.

GDV fordert richtlinientreue Konkretisierung

Der GDV betont in diesem Zusammenhang, dass die IDD Provisionsvergütung im Vertrieb für Versicherungsanlageprodukte unter der Bedingung zulässt, dass die Provision nicht zu Lasten der Qualität der Dienstleistung geht. “Die EU-Kommission steht nun vor der Aufgabe, Kriterien zu erarbeiten, an denen die Einhaltung dieser Regeln gemessen werden kann”, so der Verband in einer Stellungnahme.

Eine weitere Aufgabe der EU-Kommission ist die Konkretisierung der Richtlinienvorgabe zum Umgang mit Interessenkonflikten bei der Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten, indem sie Kriterien  zur Bestimmung der für Kunden schädlichen Interessenkonflikte festlegt und Vorgaben für Unternehmen und Vermittlern entwickelt, wie diese Interessenkonflikte im Vertrieb erkennen und vermeiden können. Auch die IDD-Vorgaben zur Produktprüfung muss die EU-Kommission konkretisieren. (jb)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Bundesfinanzhof: Staat darf Rente besteuern

Der deutsche Staat darf Renten besteuern. Der Bundesfinanzhof (BFH) in München hat in einem am Mittwoch bekannt gegebenen Urteil seine grundsätzliche Linie bestätigt.

mehr ...

Immobilien

Verschuldungsbereitschaft in Deutschland auf hohem Niveau

Auf der Suche nach einer sicheren Geldanlage investieren immer mehr Menschen in Immobilieneigentum. Dafür sind sie nach einer aktuellen Analyse von Immobilienscout24 bereit, sich immer höher zu verschulden.

mehr ...

Investmentfonds

Tim Rainsford wechselt von Man Group zu Gam und wird neuer Vertriebschef

Der Investmentspezialist Gam bekommt zum Jahreswechsel einen neuen Vertriebschef ein. Er verfügt über eine langjährige Branchenerfahrung und gilt als fundierter Kenner in der Szene.

mehr ...

Berater

Deutsche Makler Akademie kooperiert mit Wolters Kluwer

Die Deutsche Makler Akademie (DMA) hat eine Kooperation mit dem Wissens- und Informationsdienstleister Wolters Kluwer Deutschland vereinbart. DMA-Seminarteilnehmern stehen hierdurch demnach unter anderem rabattierte Fachbücher zur Verfügung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Leiden der Flugzeugriesen

Schlechte Nachrichten für Airbus: Das Triebwerks-Desaster beim Militärtransporter A400M kommt den Luftfahrt- und Rüstungskonzern teuer zu stehen. Doch während die Europäer den Gewinn im zweiten Quartal dank Sondereinnahmen trotzdem erheblich steigern konnten, geriet US-Erzrivale Boeing in die Verlustzone.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...