Anzeige
11. Februar 2016, 08:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Datenanalyse: “Riesigen Schatz nutzen”

Die Versicherungswirtschaft ist nach der Entertainment- und Medienbranche am stärksten von den aktuellen technologischen Entwicklungen betroffen. Dies geht aus einer aktuellen Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hervor. Es gelte, “den riesigen Schatz an Kundendaten zu nutzen”, schreiben die Studienautoren.

Kundendaten

Immer mehr Marktneulinge schnappen den Versicheren Marge weg.

Die Schnelligkeit der technologischen Entwicklung bereitet der großen Mehrheit (79 Prozent) der 101 befragten Versicherungsvorständen aus 43 Ländern Sorge, ergab die Studie “PwC’s 19th Annual Global CEO Survey”.

Die Versicherungsgesellschaften merken, so die Autoren, dass ihnen immer mehr Marktneulinge die Margen streitig machen.

Die Versicherer müssen mit den innovativen Fintechs zusammenarbeiten und bereit sein, von ihnen zu lernen, lautet der Rat der PwC-Experten.

Versicherungs-Fintechs wollen neue Standards setzen

Jonathan Howe, Leiter Versicherungen bei PwC Großbritannien, kommentiert: “Verbraucher wollen eine stärkere Interaktion mit dem Anbieter und werden immer preissensibler. Versicherungs-Fintechs stehen Schlange, um neue Standards für eine bessere Kundenerfahrung zu setzen.”

Talent und Kreativität

Und weiter: “Versicherungsgesellschaften verfügen über einen riesigen Schatz an Kundendaten. Es ist somit nicht verwunderlich, dass Versicherungsvorstände ihre Hoffnung in die korrekte Analyse dieser Daten setzen”.  Allerdings gibt Howe zu bedenken, dass die Kundenbeziehungen von Versicherern “momentan noch durch limitierte Interaktionen beschränkt” seien.

Durch eine umfassende und korrekte Datenanalyse biete sich den Gesellschaften die Gelegenheit, “einen Blick durch die Augen ihrer Kunden auf ihr Unternehmen und ihre Dienstleistungen zu werfen”, fährt Howe fort, “und damit personalisiertere und werthaltigere Versicherungsprodukte anzubieten”.

Probleme bei Datenanalyse

Auch Unternehmensberaterin Claudia Hilker sieht große Potenziale, zugleich aber auch Probleme bei der Datenanalyse: “Daten sind im digitalen Zeitalter die Basis für wirtschaftliche Wertschöpfung. Die intelligente Nutzung ist die Quelle von Innovation und Wachstum. Versicherungen stehen vor der Herausforderung, eine immer größer werdende Menge an digitalen Daten effizient einzusetzen.”

Um dieses Ziel zu erreichen, ist es aus Sicht von PwC-Berater Howe fundamental, dass Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Fähigkeiten zusammengebracht werden – Talent und Kreativität seien der Kern von Veränderungen, betont der Versicherungsexperte. (nl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Cash. 9/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Brexit - China - Digitalisierung - Offene Immobilienfonds - Berlin - Hitliste Maklerpools

Ab dem 11. August im Handel.

Versicherungen

Streit um Pläne für Ost-West-Rentenangleichung spitzt sich zu

Die versprochene Angleichung der Ost-Renten auf das Westniveau droht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” im Kabinett zu scheitern.

mehr ...

Immobilien

IVD fordert Nachbesserung der WIKR

Der Immobilienverband Deutschland (IVD) fordert, dass der Gesetzgeber bei der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) nachbessert. Dafür hat er ein neunseitiges Positionspapier mit Vorschlägen herausgegeben, mit denen sich die Kreditklemme lösen lasse.

mehr ...

Investmentfonds

Corporate Bonds aus Schwellenländern sind attraktiv

Colm McDonagh von Insight Investment, einer der Investmentboutiquen von BNY Mellon Investment, findet viele Schwellenländeranleihen derzeit attraktiv. Die Bewertungsniveaus von Schuldtiteln aus Staaten wie Indonesien, Brasilien und Peru erscheinen vielversprechend.

mehr ...

Berater

Postbank macht App multibankenfähig

Wie die Postbank mitteillt, können ihre Kunden ab sofort über die hauseigene App “Postbank Finanzassistent” auch ihre Konten bei anderen deutschen Banken und Bezahldiensten einsehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hapag-Lloyd-Chef: Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger

In der krisengebeutelten internationalen Containerschifffahrt kommt die Reederei Hapag-Lloyd nach den Worten von Vorstandschef Rolf Habben Jansen nicht an einer Fusion mit der arabischen UASC vorbei.

mehr ...

Recht

Schadenregulierung keine Nebenleistung der Maklertätigkeit

Mit seiner überraschenden Versteegen-Entscheidung hat der BGH nicht nur das Berufsbild des technischen Maklers abgeschafft. Er stellt auch den Maklerstatus insgesamt in Frage, was kritisch betrachtet werden sollte. Gastbeitrag von Jürgen Evers, Kanzlei Blanke Meier Evers Rechtsanwälte

mehr ...