18. Januar 2016, 15:45

Mobile Apps: Großes Potenzial für Krankenversicherer

Jeder fünfte Deutsche (20 Prozent) sieht bei Apotheken, Arztpraxen und Krankenhäusern das größte Potenzial für neue Mobile Apps, dahinter folgen Krankenkassen mit 18 Prozent, so das Ergebnis einer aktuellen YouGov-Umfrage unter rund 2.000 Deutschen. Nun schickt sich die AOK Nordost als eine der ersten Kassen an, das Marktpotenzial zu heben – mit einem neuem digitalen Prämienprogramm auf App-Basis.

Mobile Apps: Großes Potenzial für Krankenversicherer

Das neue digitale Prämienprogramm “FitMit AOK” richtet sich laut AOK vor allem an technikaffine Versicherte.

Wie das Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov am Montag mitteilte, führt die Gesundheitsbranche das Ranking der fünf abgefragten Wirtschaftsbranchen an, in denen aus Sicht der Deutschen das Angebot mobiler Apps verbessert werden sollte. Das Institut hatte insgesamt 2.015 Personen repräsentativ befragt.

AOK Nordost prescht vor

Unterdessen ist die AOK Nordost der Aufforderung der Bundesbürger bereits gefolgt: Das Unternehmen gab am Freitag bekannt, seinen Kunden ein “neuartiges digitales Prämienprogramm” anzubieten, das “komplett mobil” von den Versicherten genutzt werden könne. Die Teilnehmer können sich demnach mit einer entsprechenden App oder über ein Webportal für sportliche Aktivitäten, Vorsorgeuntersuchungen oder Mitgliedschaften im Sportverein Prämienpunkte gutschreiben lassen. Je nach Nutzung der anrechenbaren Sportaktivitäten oder Vorsorgeuntersuchungen können Punkte im Gegenwert von bis zu 375 Euro im Jahr gesammelt werden.

Angebot richtet sich an technikaffine Versicherte

Das digitale Prämienprogramm “FitMit AOK” richtet sich nach eigenen Angaben vor allem an technikaffine Versicherte. Dabei soll es die bestehenden Angebote im Bereich Gesundheitsförderung ergänzen, wie etwa die klassischen Gesundheitskurse oder das im vergangenen Jahr erfolgreich gestartete AOK-Gesundheitskonto. In den Grundfunktionen ist die “FitMit AOK”-App auch von Fremd-Versicherten nutzbar, heißt es. Geldprämien sowie Vorteile bei Sportpartnern erhielten aber nur AOK-Nordost-Versicherte, betonte das Unternehmen.

“FitMit AOK dürfte das erste vollständig digital nutzbare Prämienprogramm einer gesetzlichen Krankenkasse sein und stellt einen neuen Weg der Kommunikation mit unseren Versicherten dar”, sagte Frank Michalak, Vorstandsvorsitzender der AOK Nordost. Man sehe in technikbasierten Präventionsangeboten zudem “eine zusätzliche Möglichkeit, Menschen, die wir über die klassischen Wege eben nicht mehr erreichen, zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren”, so Michalak. (lk)

Foto: Shutterstock

 


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Ergo-Auslandschef Messemer geht

Der nächste Ergo-Vorstand geht: Dr. Jochen Messemer (50) verlässt den Düsseldorfer Versicherer zum Jahresende. Messemer verantwortet im Vorstand der Ergo Group das internationale Geschäft. Ein Nachfolger stehe noch nicht fest, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

mehr ...

Immobilien

Deutlich mehr Bauaufträge als im Vorjahr

Der Boom auf dem Bau hält dank extrem niedriger Zinsen an. Im April verzeichnete das Bauhauptgewerbe in Deutschland preisbereinigt 18,2 Prozent mehr neue Aufträge als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM: EU verliert marktfreundlichstes großes Mitglied

Stefan Kreuzkamp, Chief Investment Officer der Deutschen Asset Management, sieht lange Liste potenzieller Auswirkungen durch den Brexit.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank dünnt Filialnetz aus und streicht 3.000 Stellen

Weniger Standorte, trotzdem mehr Beratung – so verkauft die Deutsche Bank die Einschnitte in ihrem Filialnetz. Nach langen Verhandlungen stehen erste Zahlen fest. Das Management hält den Sparkurs für alternativlos.

mehr ...

Sachwertanlagen

Praxistag Digitalisierung: Information und Austausch

Talonec Business Solutions und Xpecto laden zum Praxistag Digitalisierung am 6. Juli nach München ein. Vom wissenschaftlichen Ansatz bis zur digitalen Zeichnung sollen Möglichkeiten und Auswirkungen der Digitalisierung aufgezeigt und diskutiert werden.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...