9. März 2016, 11:21

Prudential macht mit starkem Neugeschäft Kasse

Der britische Lebensversicherer Prudential hat im vergangenen Jahr dank starker Zuwächse im asiatischen und britischen Neugeschäft mehr Gewinn erzielt.

Prudential macht mit starkem Neugeschäft Kasse

Auch in den USA verkaufte Prudential mehr Lebensversicherungen, allerdings fraß das vergleichsweise starke Pfund den Zuwachs durch die Umrechnung fast komplett auf.

Unter dem Strich stand ein Überschuss von 2,6 Milliarden Pfund (3,3 Mrd Euro) und damit auch wegen Steuereffekten ein Sechstel mehr als ein Jahr zuvor, wie der Konzern am Mittwoch in London mitteilte.

Unternehmenschef Mike Wells sieht auf Kurs

Auch in den USA verkaufte das Unternehmen mehr Lebensversicherungen, allerdings fraß das vergleichsweise starke Pfund den Zuwachs durch die Umrechnung fast komplett auf. Insgesamt wuchs das Neugeschäft um mehr als ein Fünftel.

Unternehmenschef Mike Wells sieht das Unternehmen daher trotz wirtschaftlicher Unsicherheit und Niedrigzinsen auf Kurs. Die Aktionäre sollen über eine um 5 Prozent auf 38,78 Pence je Aktie erhöhte reguläre Dividende am Gewinnsprung teilhaben, zusätzlich gibt es eine Sonderausschüttung von 10 Pence pro Anteilsschein. Obwohl der Konzern beim Vorsteuerergebnis die Erwartungen von Analysten nicht erreichen konnte, kletterte die Aktie in London am Vormittag um fast 1 Prozent.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge


Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Immobilien

Hypoport: Brexit lässt Immobiliennachfrage steigen

Nach Einschätzung des Vorstands der Hypoport AG wird der angekündigte EU-Austritt Großbritanniens keine negativen Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle des Finanzdienstleisters ergeben. Viel wahrscheinlicher seien positive Impulse für den inländischen Finanzierungsmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Pieter Jansen von NNIP im Exklusiv-Interview

Noch immer dominiert das Brexit-Referendum das Geschehen an den Finanzmärkten. Cash. sprach mit dem niederländischen Experten Pieter Jansen, Senior Strategist Insurance bei NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

Langfristiges Wachstumspotenzial Japans intakt

Nach drei fulminanten Jahren hat sich die Stimmung an der Tokioter Börse merklich eingetrübt. Die Anleger verweisen auf die erneute Stärke des Yen. Viele Experten zweifeln mittlerweile auch an der Effektivität der Abenomics, sagt Richard Kaye, Portfoliomanager für japanische Aktien bei Comgest.

mehr ...

Sachwertanlagen

EEG-Reform: “Auf die Marktakteure wird viel Bürokratie zukommen”

Cash. sprach mit Karsten Reetz, geschäftsführender Gesellschafter der Reconcept Gruppe, über die Folgen der EEG-Novelle.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...