16. März 2016, 10:46

Warum Riester jetzt so wichtig ist

Die Zinsentscheidung der EZB ist ein Schlag ins Gesicht der Verbraucher und ihrer Altersvorsorge. Durch die öffentlichkeitswirksame Einführung des Begriffes “Strafzins” wurde die Vorsorgemotivation endgültig demontiert. Was außer einer Kombination aus Zulage und steuerlicher Förderung soll jetzt noch helfen, damit privat vorgesorgt wird?

Die Haff-Kolumne

Riester

Tobias Haff, Procheck24: “Es ist jetzt an der Zeit über die Förderung der Vorsorgemotivation nachzudenken.”

Geld soll lieber ausgegeben als gespart werden; offenbar wird sogar darüber nachgedacht, sogenanntes “Helikopter-Geld” zu verschenken um dies zu unterstützen.

Die Aussage von EZB-Chef Mario Draghi, dass der Zins sehr lange sehr niedrig bleiben wird, erhält damit noch einmal Nachdruck.

Was außer einer Kombination aus Zulage und steuerlicher Förderung soll jetzt noch helfen, damit privat vorgesorgt wird? Aller Diskussion um vermeintlich hohe Kosten und Intransparenz zum Trotz: das Konzept Riester-Rente bleibt damit ein wichtiger Baustein in der privaten Altersvorsorge.

Altersvorsorge muss verstanden werden

Tatsächlich ist die Riester-Rente ein komplexes Produkt, dessen Förder-Rahmenbedingungen schwer verständlich sind. Das trifft allerdings auf viele Produkte der Altersvorsorge zu.

Dass Berater bei Detailfragen an ihre Grenzen kommen ist wenig verwunderlich. Wobei hier einmal angemerkt werden sollte, dass sich dies nicht nur auf Berater beschränkt. Neulich habe ich in einem Vortrag zur Altersvorsorge noch von den “drei Säulen” gehört.

Zugegeben war es ein international tätiges Investmenthaus, dessen Vertreter hier referierte. Es sollte sich aber nach zehn Jahren herumgesprochen haben, dass die Säulen zu Schichten geworden sind. Auch wenn dies nur ein oberflächliches Indiz ist: Altersvorsorge muss verstanden werden können.

Seite zwei: Förderung der Vorsorgemotivation

Weiter lesen: 1 2


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

3 Comments

  1. Bei aller Jammerei über die Niedrigzinsen: Die aktuelle Inflationsrate beträgt sagenhafte 0,3 %. Und unser Supermario sorgt mit seiner Zinspolitik dafür, das unsere hochverschuldeten Staaten NOCH am Leben bleiben. Mal sehen, wie lange noch. Das Fatale: Dumme Menschen geben jetzt Ihr Geld für Firlefanz aus, anstatt es beiseite zu legen, Zins hin, Zins her. Es bleibt spannend.

    Kommentar von Nils Fischer — 18. März 2016 @ 09:27

  2. Gerne mal vergessen wird die Kürzung der gesetzlichen Renten, welche mit der Einführung und Kompensation durch die Riesterförderung auf “freiwilliger” Basis ausgeglichen werden sollte. Kein Riester bedeutet technisch weniger Rente als vor der Rentenreform. Riesterrenten sollen Kürzungen ausgleichen und stellen kein Instrument zur vollumfänglichen Altersvorsorge dar.

    Kommentar von Andre Perko — 17. März 2016 @ 17:26

  3. Altersvorsorge ankurbeln? Völlig vergessen die Motivation des Vertriebes… Hoch mit den Provisionen, weg mit der 5-8 Jahreshaftung – dann wird es wieder. Versprochen!

    Kommentar von Thomas Oelmann — 17. März 2016 @ 10:47

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

IW-Studie prognostiziert: In 25 Jahren Rente mit 73

Die Deutschen können nach einer Studie des arbeitgebernahen Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) künftig möglicherweise erst mit 73 Jahren in Rente gehen.

mehr ...

Immobilien

Trotz Pegida: Immobilienboom in Dresden

Dresden ist angesagter denn je. Die Sachsenmetropole steht besonders bei jungen Menschen hoch im Kurs und hat sich mittlerweile zu einer attraktiven Immobiliengegend entwickelt – und das trotz Pegida, die Dresden zu ihrem Stützpunkt erklärt haben.

mehr ...

Investmentfonds

Noch-Chef Ghizzoni: ‘UniCredit kann wieder wachsen’

Der scheidende Chef der italienischen Bank Unicredit, Federico Ghizzoni, ist zuversichtlich, dass das Geldhaus bald wieder wachsen kann und nicht nur auf Umstrukturierung setzen muss.

mehr ...

Berater

Erfolgreicher Finanzvertrieb braucht Führungsprinzipien

Mitarbeiter im Finanzvertrieb zu führen, ist eine komplexe Sache. Umso wichtiger ist es, dass die Führungskraft über ein solides Fundament verfügt, auf dem ihre Entscheidungen basiert. Der Experte für Führung im Vertrieb Andreas Buhr stellt zwei der wichtigsten Werte vor, für die Führungskräfte stehen sollten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage will Chorus Clean Energy kaufen

Der Solar- und Windparkbetreiber Capital Stage will den Konkurrenten Chorus Clean Energy übernehmen. Bezahlen will Capital Stage komplett mit eigenen Aktien.

mehr ...

Recht

Immobilie geerbt: Was ist zu tun?

Viele Bundesbürger werden in den kommenden Jahren eine Immobilie erben. Doch welche Schritte sind im konkreten Fall notwendig, um das Erbe anzutreten und wie steht es mit den Freibeträgen? Gastbeitrag von Dr. Anton Steiner, Deutsches Forum für Erbrecht e.V

mehr ...