4. Februar 2016, 08:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sechs Schlüsselfaktoren zu einem erfolgreichen Webauftritt

Fast jeder Versicherungsmakler verfügt über eine Webseite, aber längst nicht jeder ist mit deren Resonanz zufrieden. Das Problem: Viele Maklerseiten wirken verspielt, überladen oder veraltet. Sie vermitteln weder ein klares Unternehmensprofil, noch besondere Professionalität.

Gastbeitrag von Axel Schwiersch, startdomain.de

Schlüsselbegriffe

Besucher werden von der Professionalität Ihrer Homepage auf die Professionalität Ihrer Beratung schließen.

Die folgenden sechs Tipps sollen Makler dabei behilflich sein, einen leicht zu pflegenden Webauftritt für “kleines Geld” zu bekommen:

1. Wer im Internet Kunden gewinnen will, muss diese dort abholen, wo sie Sie suchen. Ihre Kunden suchen Sie über Google. Die entscheidende Frage lautet also: Bei welchen Suchbegriffen Ihrer Wunschkunden möchten Sie im Google-Ranking oben stehen? Bleiben Sie realistisch – bei Suchbegriffen wie “private krankenversicherung” wird es sehr schwer. Bei “versicherung buchholz” ist es aber schon deutlich einfacher, im Google-Ranking auf der ersten Seite zu stehen. Überlegen Sie sich also ein bis zwei Schlüsselbegriffe, die von Ihren Wunschkunden als Suchbegriff verwendet werden. Das kann zum Beispiel ein Ort, eine Berufsgruppe (Handwerker) oder sonstige Zielgruppe (Beamte) sein. Schlüsselbegriffe festzulegen mag zunächst schwierig sein, doch ist dieser Schritt enorm wichtig. Wenn Ihre Homepage auf Niemanden zielt (oder auf ALLE zielt), werden Sie garantiert niemanden treffen. Eine Homepage ohne definierte Schlüsselbegriffe ist wie Angeln ohne Köder – sinnlos.

2. Nutzen Sie für Ihre Homepage ein sogenanntes Content Management System (CMS), wie zum Beispiel Joomla, Drupal oder WordPress. Die Erstellung und Pflege Ihrer Webseite wird damit sehr einfach und entsprechend preisgünstig. Manche Anbieter bieten darüber hinaus bereits fertige Inhalte (Texte, Formulare, Bilder, etc.) für Maklerwebseiten an.

Seite zwei: 3. Optimieren Sie auf Schlüsselbegriffe

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Pflegetagegeld: Was zeichnet einen guten Tarif im Jahr 2017 aus?

Durch das zum 1. Januar 2017 in Kraft getretene Pflegestärkungsgesetz II mussten die Versicherer ihre Pflegezusatztarife überarbeiten oder haben die Gelegenheit genutzt, um ihre komplette Produktpalette neu aufzulegen. Doch was zeichnet ein gutes Pflegetagegeld im Jahr 2017 aus?

mehr ...

Immobilien

BGH-Urteil zu Bausparverträgen: Verbraucherschützer enttäuscht, Bausparkassen erleichtert

Verbraucherschützer zeigen sich enttäuscht über das BGH-Urteil zur Kündigung von Bauspar-Altverträgen. Die Bausparkassen dagegen begrüßen das Urteil als Bestätigung ihrer Geschäftspraxis.

mehr ...

Investmentfonds

Blackrock kooperiert mit Fintech

Der Vermögensverwalter Blackrock und das Fintech Youvestor kooperieren und offerieren Versicherungsmaklern, Vermittlern und Beratern über den digitalen Kanal Strategiefondslösungen an. Diese fungieren dann als Tippgeber für ihre eigenen Kunden.

mehr ...

Berater

MLP plant Umbau der Konzernstruktur

Wie der Wieslocher Finanzsienstleister MLP mitteilt, soll im Frühjahr 2018 die Konzernstruktur umgebaut werden. Das Bank- und Finanzdienstleistungsgeschäft soll demnach gesellschaftsrechtlich vom sonstigen Makler- und Beratungsgeschäft getrennt werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG aus Leipzig hat das etwa 47.000 Quadratmeter große Multi-Tenant-Objekt „Union Center“ im Zentrum Saarbrückens erworben – schon die vierte Transaktion innerhalb von nur drei Wochen.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Haftpflichtversicherer versus Rententräger

Kommt es bei einem Haftpflichtschadensfall zu Renteneinbußen und ist der Versicherte durch Zahlungen des Versicherers an den Rententräger wirtschaftlich so gestellt, als sei der Unfall nicht geschehen, kann ein ersatzpflichtiger Rentenkürzungsschaden bejaht werden, so der BGH.

mehr ...