Anzeige
Anzeige
2. Februar 2016, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WhatsApp-Beratung: “Jüngere Generation ist sehr chataffin”

Im zweiten Teil des Cash.-Interviews mit Andreas Fabry, Vertriebsvorstand der Hannoverschen, spricht er darüber, wie die Hannoversche von der Digitalisierung profitieren möchte – und welche Rolle WhatsApp dabei spielt. (Teil I hier)

WhatsApp-Beratung

“Gerade im digitalen Zeitalter erwarten Kunden und Vermittler, dass sie einen qualifizierten Service über den Kommunikationskanal erhalten, über den sie es wünschen.”

Cash.: Die Hannoversche hat kürzlich die Beratung über den insbesondere bei jungen Leuten beliebten Messenger-Dienst WhatsApp gestartet. Welche Ziele verbinden Sie mit diesem Schritt?

Fabry: Wir haben pünktlich zu unserem 140. Geburtstag am 29. Oktober 2015 als erster Direktversicherer die Beratung über WhatsApp eingeführt. Mit diesem zusätzlichen Kontaktangebot tragen wir den geänderten Kommunikationsbedürfnissen Rechnung. Insbesondere die jüngere Generation ist sehr chataffin. Wir bieten deswegen bereits seit längerer Zeit die Beratung über einen Online-Chat an. Dieses Angebot wird vor allem in dieser Kundengruppe gut angenommen. Da ist es naheliegend, unser Beratungsangebot bedarfsgerecht zu erweitern. Unser Ziel ist es, die Kommunikation für unsere Kunden wie auch unsere Vertriebspartner so einfach und transparent wie möglich zu gestalten.

An zunehmender Bedeutung gewinnt der sogenannte Omnikanalansatz. Wie geht Ihr Haus mit dieser Entwicklung um?

Der Kundendialog der Hannoverschen verfolgt traditionell einen Omnikanalansatz im Kundendialog, was ungewöhnlich für einen Direktversicherer ist, sich aber bewährt hat. Neben den für unser Vertriebsmodell klassischen Kontaktpunkten, wie Mail, Telefon, Chat oder Internet, wird unsere Risikoversicherung zudem über Vermittler vertrieben – auch deshalb, weil wir für sie ebenfalls über verschiedenste Kontaktkanäle erreichbar sind. Gerade im digitalen Zeitalter erwarten Kunden und Vermittler, dass sie einen qualifizierten Service über den Kommunikationskanal erhalten, über den sie es wünschen. Der Trend geht natürlich zur digitalen Kommunikation, die “Offlineberatung” wird aber weiterhin ihren Bestand haben.

Seite zwei: “Bedarfsgerechte Produkte einfacher anbieten”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Immobilien

Smart Home wird beliebter

Das Leben im “Smart Home” wird zunehmend beliebt, fast zwei Drittel der Deutschen wünschen sich das intelligent gesteuerte Eigenheim.  Das ist ein Ergebnis der Studie “Wohneigentum und Baufinanzierung” des Instituts für Management und Wirtschaftsforschung (IMWF) im Auftrag der PSD Bank Nord.

mehr ...

Investmentfonds

Sentix Asset Management und Universal Investment legen neuen Fonds auf

Mit der neuen Strategie “Sentix Total Return” offensiv erweitern Sentix Asset Management und Universal Investment ihre Produktpalette.

mehr ...

Berater

Verkaufen im Grenzbereich

Wenn Sie mit Ihrer klassischen Nutzenargumentation nicht weiterkommen, dann wechseln Sie auf die Schmerz-Seite und sichern so Ihren Umsatz zum Wohle Ihrer Kunden. Denn Schmerz-Vermeidung ist das stärkste Kaufmotiv. Gastbeitrag von Dirk Kreuter, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

MPC platziert auch restliche Kapitalerhöhung

Der Asset Manager MPC Münchmeyer Petersen Capital AG wird heute seine am 12. September 2016 beschlossene Kapitalerhöhung erfolgreich abschließen, teilte das Unternehmen mit.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...