11. Februar 2016, 11:05

März statt Mai: Zurich beeilt sich bei Chef-Wechsel

Mario Greco tritt den Chefposten beim Schweizer Versicherer Zurich zwei Monate früher an als bisher geplant. Zum 7. März erwarten den bisherigen Generali-Chef immense Herausforderungen: So teilte Zurich am Donnerstag mit, dass der Gewinn im abgelaufenen Jahr um mehr als die Hälfte auf 1,8 Milliarden US-Dollar (1,6 Mrd Euro) eingebrochen ist.

Zurich beeilt sich bei Chef-Wechsel

Zurich hat keine Zeit zu verlieren: Der künftige Chef Mario Greco soll nun schon am 7. März beim Schweizer Versicherer anfangen.

Zurich führt den Gewinneinbruch auf Probleme in der Schadenversicherung und den eingeleiteten Konzernumbau zurück. Damit verfehlte Zurich die Erwartungen der Analysten. Für 2016 rechnet das Management bereits nicht mehr damit, dass der Versicherer die angepeilte Eigenkapitalrendite von 12 bis 14 Prozent erreicht. Im Vorjahr lag sie gerade mal bei 6,4 Prozent.

Zurich-Management plant “rigorose Maßnahmen”

Verwaltungsratspräsident und Übergangschef Tom de Swaan sprach von einem enttäuschenden Ergebnis und “rigorosen Maßnahmen”, um den Konzern wieder rentabler zu machen. Von dem bereits eingeleiteten Konzernumbau, der bis 2018 angelegt ist, sollen rund 8000 Mitarbeiter betroffen sein. Nicht alle Stellen fielen weg, viele würden etwa in zentralen Dienstleistungsstellen angesiedelt, sagte eine Zurich-Sprecherin. Für Deutschland hatte der Versicherer bereits den Wegfall von 500 Jobs angekündigt.

Der künftige Chef Mario Greco, der bislang den italienischen Versicherer Generali geführt hat, soll nun schon am 7. März bei Zurich anfangen. Generali hatte ihn am Dienstag von seinen Verpflichtungen bei den Italienern entbunden. Ursprünglich war sein Wechsel erst zum 1. Mai geplant. Sein Vorgänger bei Zurich, Martin Senn, hatte im Dezember nach geschäftlichen Rückschlägen seinen Hut genommen.

Die Aktionäre sollen nicht zusätzlich unter der desolaten Entwicklung leiden. Für 2015 will Zurich mit 17 Franken je Aktie eine gleich hohe Dividende zahlen wie im Vorjahr. (dpa-Afx, lk)

Foto: Generali


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Bundesfinanzhof: Staat darf Rente besteuern

Der deutsche Staat darf Renten besteuern. Der Bundesfinanzhof (BFH) in München hat in einem am Mittwoch bekannt gegebenen Urteil seine grundsätzliche Linie bestätigt.

mehr ...

Immobilien

Verschuldungsbereitschaft in Deutschland auf hohem Niveau

Auf der Suche nach einer sicheren Geldanlage investieren immer mehr Menschen in Immobilieneigentum. Dafür sind sie nach einer aktuellen Analyse von Immobilienscout24 bereit, sich immer höher zu verschulden.

mehr ...

Investmentfonds

Tim Rainsford wechselt von Man Group zu Gam und wird neuer Vertriebschef

Der Investmentspezialist Gam bekommt zum Jahreswechsel einen neuen Vertriebschef ein. Er verfügt über eine langjährige Branchenerfahrung und gilt als fundierter Kenner in der Szene.

mehr ...

Berater

Deutsche Makler Akademie kooperiert mit Wolters Kluwer

Die Deutsche Makler Akademie (DMA) hat eine Kooperation mit dem Wissens- und Informationsdienstleister Wolters Kluwer Deutschland vereinbart. DMA-Seminarteilnehmern stehen hierdurch demnach unter anderem rabattierte Fachbücher zur Verfügung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Leiden der Flugzeugriesen

Schlechte Nachrichten für Airbus: Das Triebwerks-Desaster beim Militärtransporter A400M kommt den Luftfahrt- und Rüstungskonzern teuer zu stehen. Doch während die Europäer den Gewinn im zweiten Quartal dank Sondereinnahmen trotzdem erheblich steigern konnten, geriet US-Erzrivale Boeing in die Verlustzone.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...