2. Februar 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fortbildung zum Beteiligungsfachwirt

Die QWS Akademie für Beteiligungsprodukte, Goslar, bietet ab April 2005 die Fachqualifizierung ?Beteiligungsfachwirt? an. Über einen Zeitraum von insgesamt neun Monaten wird dabei für maximal 15 Teilnehmer in allen relevanten Segmenten des Bereiches vertiefende Wissensvermittlung und Know-how Aufbau angeboten.

Fragen aus den zehn Feldern Immobilien, Schiffe, Erneuerbare Energien, Lebensversicherungs-Produkte, Medienfonds, Private Equity/Venture Capital, Innovationen und Spezialitäten, Stellschrauben in der Kalkulation, Recht und Steuern, Analysen und Analysten, werden dabei sowohl im Heim- als auch im Kontaktstudium behandelt.

Jeweils 20 Stunden Vor-Ort-Seminar in Goslar werden durch eine entsprechende Vorbereitung auf die Themen ergänzt. Im Anschluss an die Seminarbereiche findet eine umfangreiche Überprüfung des Erlernten statt. Das Studium kostet 3.790 Euro plus Mehrwertsteuer. Der erste Kurs mit zwölf Teilnehmern läuft derzeit noch und endet im März mit der Prüfung.

Die QWS Akademie hat rund ein Jahr nach Gründung insgesamt sechs Fachseminare, drei Fachtagungen und zwei Qualifizierungen für Vertriebe und Initiatoren angeboten. Zudem fand im September 2004 die erste Fachmesse in Goslar statt. Ziel aller Angebote der QWS Akademie ist es, den Vertrieben Produkt und Produktgeber unabhängig Know-how Auf- und Ausbau anzubieten. Dabei wird laut Unternehmensangaben größter Wert auf die Praxisrelevanz gelegt.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pensionskassen: Mit Volldampf in den Untergang?

Der Niedrigzins beschäftigt Pensionskassen seit 10 Jahren. Diese Entwicklung nimmt durch die Corona-Krise weiter an Fahrt auf. Arbeitgeber sollten jetzt Risiken evaluieren und Handlungsoptionen prüfen, meint das Beratungshaus auxilion.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Die unbequeme Wahrheit über Erfolg in der Selbstständigkeit

Wenn Sie als selbstständiger Finanzdienstleister sich wirklich von der Konkurrenz abheben und zu den besten gehören möchten, dann geht das nur außerhalb der Komfortzone. Gastbeitrag von Trainer und Berater Dieter Kiwus

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Hälfte der Steuerzahler will Soli-Ersparnis zurücklegen

Mehr als die Hälfte der Steuerzahler, die im kommenden Jahr durch den Wegfall des Solidaritätszuschlags mit einer Entlastung rechnen, will das zusätzliche Nettoeinkommen zurücklegen. Das ergab die jüngste Umfrage im Deutschland-Trend des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), die von INSA Consulere im Auftrag des DIA durchgeführt worden ist.

mehr ...