Anzeige
Anzeige
14. November 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neues Berufsbild für BWV-Ausbildung

Die Sachverständigen der Gewerkschaft ver.di und des Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V., München, haben die Struktur des neuen Berufsbildes ?Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen? festgelegt.

Ziel der seit Oktober 2004 angeregten Neuordnung der bisherigen ?Versicherungskaufmann?-Ausbildung ist es, die Qualifikation an die aktuellen Belange der Versicherungswirtschaft anzupassen. So soll einerseits die Vertriebsorientierung weiter ausgebaut werden, andererseits soll sich die vermittelte Beratungs- und Verkaufskompetenz über alle Versicherungssparten und Finanzprodukte für Privatkunden (einschließlich Klein- und Mittelgewerbe) erstrecken.

Dabei umfasst die Kernqualifikation rund zwei Drittel der Ausbildungszeit. Im letzten Drittel unterscheidet sich die Ausbildung, je nachdem, welche Fachrichtung das Unternehmen ausbildet. In der Fachrichtung Versicherung durchlaufen die Azubis einen etwa viermonatigen Baustein, in dem sie die Grundlagen des Schaden- und Leistungsmanagements erlernen. Der Baustein ist so konzipiert, dass er sowohl in Hauptverwaltungen, Geschäftsstellen, Niederlassungen, Agenturen oder beim Makler vermittelt werden kann. Darüber hinaus legt der Ausbildungsbetrieb gemeinsam mit dem Azubi mindestens zwei weitere Bausteine aus einer Auswahl von sechs Wahlmöglichkeiten fest, die jeweils circa vier Monate umfassen. In der Fachrichtung Finanzberatung stehen die Bausteine fest, eine Wahlmöglichkeit innerhalb dieser Fachrichtung besteht nicht.

Das neue Berufsbild soll für die Ausbildung ab August 2006 zur Verfügung stehen. Um darüber Ausbilder, Lehrer, Vertreter von Industrie- und Handelskammern sowie Ausbildungsagenturen umfassend zu informieren, will das BWV in Kooperation mit seinen regionalen Berufsbildungswerken im Frühjahr 2006 bundesweit Veranstaltungen anzubieten. Veranstaltungsorte und -termine werden ebenso wie das Strukturmodell der Ausbildung im Internet veröffentlicht. (www.azubi-welt.de).

In der nächsten Sitzung der Sachverständigen am 11./12. Dezember 2005 soll die erarbeitete Prüfungsstruktur inhaltlich in der Prüfungsordnung fixiert werden.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...