Anzeige
Anzeige
23. Juni 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Postbank Finance Award 2004/2005

Im Rahmen des Postbank Finance Awards 2004/05 haben sich 41 Teams aus Studenten und Professoren unterschiedlicher Fachdisziplinen und Nationen der Frage gestellt, wie Banken auf die heute schon absehbare Entwicklung der Altersversorgungssysteme in Deutschland reagieren können. Drei Teams schafften mit ihren Beiträgen den Sprung aufs Treppchen und wurden bei der Preisverleihung am 20. Juni in Frankfurt am Main besonders geehrt. Sie teilen sich das Preisgeld des mit 70.000 Euro höchstdotierten finanzwirtschaftlichen Hochschulwettbewerbs in Deutschland.

Platz Eins ging an ein Team der Berliner Humboldt-Universität für seine Analyse verschiedener Risiken im Lebenszyklus. Daraus leitete das Team Vorschläge ab, wie Banken bei der Altersvorsorge erfolgreicher auf ihre Kunden eingehen können. Das Team wurde betreut von Professor Dr. Helmut Gründl.

Platz Zwei belegte die Universität Augsburg mit ihrem Team um Professor Dr. Manfred Steiner. Die Studenten haben ein Konzept entwickelt, wie Bankberater für ihre Kunden zum “Financial Coach” in Sachen Altersvorsorge werden und so die Zufriedenheit der Kunden mit ihrer Bank steigern können.

Die Universität Potsdam mit ihrem Team um Junior-Professor Dr. Christof Lattemann kam auf Rang drei. Das Team entwickelte ein “IQ-Konzept”, mit dem Banken ihre Kunden nach sozialen Milieus und Lebenszyklen segmentieren können, um ihnen genau passende Produkte und Service-Angebote zur Altersvorsorge anzubieten.

Mit dem Finance Award will die Postbank die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit gesellschaftlich wichtigen Themen der Finanzwirtschaft unterstützen und zugleich Lehre und Forschung an den Hochschulen fördern. Die Preisträger wurden von einer siebenköpfigen Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien ausgewählt.

Als Thema für das nächste Jahr bestimmte die Jury: “Neue Wege für das deutsche Bankensystem?” Interessenten können sich ab sofort unter www.postbank.de/finance-award für die Zusendung weiterer Informationen vormerken lassen. Unter dieser Adresse finden sie auch Kurzfassungen der eingereichten Beiträge des Wettbewerbs 2004/05.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...