Eigner der Leipzig-West AG verhaftet

Der Hauptaktionär der insolventen Wohnungsbaugesellschaft Leipzig-West AG, Jürgen Schlögel, ist wegen des Verdachts der Untreue, des Betruges und der Insolvenzverschleppung in Nürnberg verhaftet worden. Der Haftbefehl bestehe schon länger und werde nun vollstreckt, sagte ein Sprecher der Leipziger Staatsanwaltschaft. Der Verhaftung waren bundesweite Razzien in 17 Unternehmen und neun Privatwohnungen vorangegangen.
Schlögel gilt als Drahtzieher der bislang größten bundesdeutschen Anleger-Pleite mit Inhaber-Schuldverschreibungen. Der Schaden beläuft sich nach Auskunft der Hamburger Rechtsanwaltskanzlei Hahn Rechtsanwälte Partnerschaft (HRP) auf 600 Millionen Euro. Rund 40.000 Anleger sollen bundesweit betroffen sein. Der Anlegerschutzanwalt Peter Hahn, dessen Kanzlei zahlreiche Anleger beider Gesellschaften vertritt, geht davon aus, dass der Nürnberger die Anleger bewusst getäuscht hat: „Vieles weist darauf hin, dass ein faktisches Schneeballsystem betrieben wurde.“

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.