Studie: Riester-Rente gefragt für Altersvorsorge

Die Riester-Rente bekommt als Baustein der privaten Altersvorsorge von Finanzexperten gute Noten. Gefragt, welche Altersvorsorge-Produkte am besten geeignet sind, um die gesetzliche Rente in den nächsten Jahren aufzustocken, stimmten 88 Prozent der befragten Finanzexperten für die Riester-Rente. Dies ist ein Ergebnis einer aktuellen Studie der Finanzberatungsgesellschaft Plansecur, Kassel, für die 280 Berater bundesweit befragt wurden.

Die Riester-Rente ließ damit die betriebliche Altersvorsorgung mit 86 Prozent und die private, fondsgebundene Rentenversicherung mit 82 Prozent knapp hinter sich. 59 Prozent der Befragten stimmten für die Rürup-Rente als das Produkt, mit dem die gesetzliche Rente sinnvoll aufzustocken ist. 38 Prozent Zustimmung erhielt die fondsgebundene Lebensversicherung. Abgeschlagen mit nur 16 Prozent landet die klassische Lebensversicherung auf dem letzten Platz.

Dass die gesetzliche Rente in Zukunft nicht mehr als eine Grundversorgung für die Bundesbürger darstellen wird, ist nahezu jedem der Befragten bewusst: 97 Prozent glauben nicht an eine ausreichende Versorgung durch die gesetzliche Rentenversicherung im Alter. Wahrscheinlicher ist in den Augen der Finanzexperten, dass sich in den nächsten 20 Jahren ein Systemwandel vollziehen wird: 61 Prozent halten es für möglich, dass die gesetzliche Rentenversicherung vom umlagefinanzierten System schrittweise in ein kapitalgedecktes System umgestellt wird.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.