Anzeige
Anzeige
14. August 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AWD präsentiert Halbjahreszahlen

Die AWD Gruppe hat Geschäftszahlen für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2007 gemeldet. Der Gruppenumsatz erreichte 388,2 Millionen Euro. Der Gesamterlös für die ersten sechs Monate 2007 lag um 10,4 Prozent (36,5 Millionen Euro) über dem des vergleichbaren Vorjahreszeitraums. Besonders stark fiel die Umsatzsteigerung in Zentral-/Osteuropa und in Österreich aus. So nahmen die Erlöse dort binnen Jahresfrist im Vergleich zum 1. Halbjahr 2006 um 36,8 Prozent zu.

Zum Vergleichswert des Vorjahres wuchs der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 16,2 Prozent (6,0 Millionen Euro). Die EBIT-Marge erreichte 11,1 Prozent ? ein Plus von 0,6 Prozentpunkten. Der Halbjahresüberschuss 2007 verbesserte sich zum vergleichbarenVorjahreswert um 21,2 Prozent oder 5,5 Millionen auf 31,5 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie betrug 0,82 Euro nach 0,67 Euro im ersten Halbjahr 2006. ?Wir sind im siebten Quartal in Folge profitabel gewachsen. Die erfreuliche Entwicklung beweist, dass unsere Strategie der konsequenten Internationalisierung langfristig richtig war und ist?, erklärte Carsten Maschmeyer, Vorstandsvorsitzender der AWD Gruppe.

Die Beraterzahl nahm in den zurückliegenden zwölf Monaten um 7,5 Prozent oder 443 Beraterinnen und Berater zu und erreichte 6.343. Ebenfalls deutlich stieg die Zahl der beratenen Kunden: Zwischen Januar und Juni 2007 ließen sich 268.600 Privatkunden von AWD beraten, 25.300 mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Mit 104.200 Erstberatungen wurde zudem der interne Zielwert von 50.000 Neukunden je Quartal übertroffen. Zum Ende des Berichtszeitraums umfasste die Kundenbasis europaweit insgesamt 1,89 Millionen Privatkunden.

Besonders nachgefragt wurden nach AWD-Angaben im ersten Halbjahr 2007 Produkte für Altersvorsorge, Absicherung und Vermögensaufbau, die wiederum rund drei Viertel der Abschlussprovisionen der AWD Gruppe ausmachten. Allein zwischen Januar und Juni 2007 vermittelten die drei deutschen Gesellschaften der AWD Gruppe ? AWD Deutschland, tecis und Horbach ? 45.100 Riester- und Rürup-Policen. Das waren 14,8 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...