Anzeige
Anzeige
14. Mai 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AWD wächst zweistellig im ersten Quartal

Die AWD Gruppe, Hannover, hat ihr bestes Jahresauftaktquartal der 19-jährigen Unternehmensgeschichte erzielt. Der Gruppenumsatz erreichte im ersten Quartal 201,2 Millionen Euro und lag um 11,7 Prozent über dem des vergleichbaren Vorjahreszeitraums. Besonders stark fiel die Umsatzsteigerung in Zentral- und Osteuropa sowie Österreich aus. So nahmen die Erlöse dort binnen Jahresfrist im Vergleich zum 1. Quartal 2006 um 34,6 Prozent auf 45,9 Millionen Euro zu.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs zum Vergleichswert des Vorjahres um 16,8 Prozent auf 22,2 Millionen Euro. Die EBIT-Marge erreichte elf Prozent, ein Plus von 0,5 Prozentpunkten. ?Diese Entwicklung bestärkt uns in unserem Ziel eine EBIT-Marge von 13,5 Prozent im Geschäftsjahr 2008 zu erzielen?, sagte Carsten Maschmeyer, Vorstandsvorsitzender der AWD Gruppe. Die Beraterzahl nahm in den zurückliegenden zwölf Monaten um 7,4 Prozent oder 432 Beraterinnen und Berater zu und erreichte mit 6.266 einen neuen Höchststand. Im ersten Quartal 2007 nahmen 226 Nachwuchskräfte ihre Beratertätigkeit auf.

Besondere Werttreiber waren auch im ersten Quartal Produkte für Altersvorsorge und Vermögensaufbau. ?Im ersten Quartal haben wir erneut mehr als drei Viertel unseres Umsatzes mit Produkten für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau erwirtschaftet. Damit kommen wir den Bedürfnissen unserer Kunden nach einer langfristigen Absicherung im Alter europaweit entgegen?, sagte Maschmeyer. Zwischen Januar und März 2007 vermittelten die drei deutschen Gesellschaften der AWD Gruppe: AWD Deutschland, tecis und Horbach 22.500 Riester- und Rürup-Policen. Das waren 20,6 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres.

Die Ergebnisse für das erste Halbjahr 2007 veröffentlicht die AWD Gruppe am 14. August 2007 im Rahmen ihrer Presse- und Analystenkonferenz.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

“Wenn Europa ein Club der Kranken wird, ist niemandem gedient”

Dr. Christoph Bruns ist Vorstand, Teilhaber und Fondsmanager der Loys AG. Im Interview mit Cash.Online erklärt er, warum er nach dem Wahlsieg Emmanuel Macrons optimistisch eingestellt ist und worauf sich die EU jetzt besinnen sollte.

mehr ...

Berater

Geldpolitisches Grübeln der EZB: Kommt die Zinswende?

Die EZB ist ins geldpolitische Grübeln gekommen. Das Schreckgespenst der Deflation in der Eurozone hat sich verflüchtigt und die Wachstumsraten der Euro-Länder haben sich auf den ersten Blick stabilisiert. Steht der Einstieg in den geldpolitischen Ausstieg also kurz bevor? Die Halver-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...