Anzeige
15. August 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

OVB wächst in Osteuropa

Die OVB Holding AG, Köln, hat ihre Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2007 präsentiert.
Danach stiegen die gesamten Vertriebsprovisionen gegenüber dem Vorjahr um 18,2 Prozent auf 121,5 Millionen Euro. Damit ist eine neue Halbjahresbestmarke erreicht worden, teilte Michael Frahnert, Vorstandsvorsitzender bei OVB, mit.

Auch beim Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) konnte der Allfinanzvertrieb ein Plus in Höhe von 10,8 Prozent auf 16,6 Millionen Euro verbuchen. Zudem stieg die Zahl der hauptberuflichen Finanzberater um 311 auf 4.406, die der Neukunden kletterte um 25.500 auf 2,5 Millionen.

Frahnert betonte, dass die Geschäftserfolge allen 14 Landesgesellschaften zu verdanken seien. Allerdings ist Deutschland mit einem Anteil an der Vertriebsleistung des Konzerns von mehr als einem Drittel (35 Prozent) nach wie vor der größte Einzelmarkt. Die Vertriebsprovisionen hierzulande erhöhten sich gegenüber 2006 jedoch lediglich um 1,6 Prozent von 41,8 Millionen auf 42,5 Millionen Euro. Als Grund für die geringe Steigerung gab OVB die Anpassungen an die EU-Vermittlerrichtlinie an, die sich umsatzhemmend ausgewirkt hätten.

Die Gesellschaften in Mittel- und Osteuropa haben Vertriebsprovisionen in Höhe von 54,9 Millionen Euro erwirtschaftet, was einem Zuwachs von 29,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dabei haben insbesondere OVB Polen und OVB Ungarn die größten Umsatzsteigerungen erzielt.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2007 erwartet der Finanzdienstleister eine Gesamtvertriebsprovision in Höhe von 235 bis 245 Millionen Euro und ein Ebit zwischen 28 und 30 Millionen Euro.

In der aktuellen Cash.-Hitliste der Allfinanzvertriebe rangiert OVB auf Platz fünf bei Provisionserlösen in 2006 von 213 Millionen Euro. (aks)

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Württembergische überarbeitet Unfallversicherung

Die Württembergische Versicherung hat eine neue Unfallversicherungstarife eingeführt und dafür die drei Produktlinien Kompakt-, Komfort- und PremiumSchutz überarbeitet.

mehr ...

Immobilien

Rendite-Studie: Ostdeutsche Mittelstädte besonders attraktiv

Höhere Renditen bei gleichem Risiko: Wie der diesjährige “Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland” des Immobilienunternehmens TAG Immobilien AG zeigt, sollten deutsche Immobilieninvestoren aktuell nach Osten blicken.

mehr ...

Investmentfonds

Dollar hat Leidensweg noch vor sich

Die Eurozone könnte die US-Wirtschaft überholen. Die US-Wirtschaft schwächt sich ab, während sich die Eurozone stabilisiert. Darauf werden auch die Zentralbanken reagieren und somit die Renditen von Staatsanleihen und die Wechselkurse beeinflussen.

mehr ...

Berater

Leadmanagement: Sales und Marketing müssen kooperieren

Kunden nehmen ein Unternehmen immer als Einheit wahr. Abteilungsgrenzen interessieren ihn nicht. Deshalb muss die interne Zusammenarbeit Hand in Hand funktionieren. Isoliert agierende “Silos“ kann man dabei nicht brauchen.

Gastbeitrag von Anne M. Schüller, Businesscoach

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Einfach oder qualifiziert? Bei Rot ist Schluss mit lustig

Ob bewusst oder aus Versehen, ob im Auto oder auf dem  Fahrrad. Wer glaubt,  bei „Kirschgrün“ könne man mal eben schnell noch drüber hüpfen, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere. Und es drohen saftige Strafen – von Bußgeld über Punkte in Flensburg bis hin zur Haftstrafe.

 

mehr ...