Anzeige
1. November 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Titel ?DIN-Geprüfte private Finanzplaner? begehrt

Mehr als 200 Certified Financial Planner® (CFP®) haben sich bislang um das neu geschaffene Qualitätszeichen ?DIN-Geprüfte private Finanzplaner? beworben. Für 110 liegen die Zertifikate bereit, rund zwanzig davon haben persönlich ihr DIN-Zertifikat auf der DKM in Dortmund entgegen genommen.

DIN CERTCO als Zertifizierungsstelle für das DIN-Geprüft-Zeichen und der FPSB Deutschland sind Kooperationspartner bei der Umsetzung der neu geschaffenen Qualitätsnorm. Der FPSB Deutschland ist Prüf- und Begutachtungsstelle für den ?DIN-Geprüften privaten Finanzplaner?. Die CFP-Organisation hat international die zugrunde liegende DIN ISO-Norm 22222 ins Rollen gebracht und national an der fachlichen Ausgestaltung des Qualitätszeichens mitgewirkt.

Der Weg zum ?DIN-Geprüften privaten Finanzplaner? führt über eine mehrstündige Zentralprüfung beim FPSB Deutschland in Frankfurt. Der Verband, der bereits seit zehn Jahren die Zentralprüfungen und Zertifizierungen der CFP durchführt, überwacht auch die Weiterbildungsverpflichtung. Private Finanzplaner mit der DIN-Zertifizierung müssen ebenso wie die CFP dem Verband im zweijährigen Turnus 30 Stunden praxisrelevante Fortbildungen nachweisen, um rezertifiziert zu werden.

Für Finanzplaner, die ihre fachliche Qualifikation durch Abschluss des ersten Studienteils des vorgeschriebenen berufsbegleitenden Weiterbildungsstudium zum CFP bei einer der beiden akkreditierten Ausbildungsstätten EBS Finanzakademie bzw. Frankfurt School of Finance & Management nachweisen können, ist das Prüfungsvolumen reduziert. Erfahrung in der privaten Finanzplanung muss durch Tätigkeiten als privater Finanzplaner nach dem Qualitätsstandard und unter anderem auch durch einen selbsterstellten Finanzplan nachgewiesen werden. Auch die Einhaltung der ethischen Berufsausübung ist eine wichtige Voraussetzung zur Zertifizierung.

Die im FPSB Deutschland zusammengeschlossenen Certified Financial Planner haben die Möglichkeit, sich bis zum Jahresende 2007 im Rahmen eines vereinfachten Verfahrens zusätzlich zum ?DIN-Geprüften privaten Finanzplaner? zertifizieren zu lassen. Verbandsgeschäftsführer Frank Seidel, CFP, rechnet nach dem derzeitigen Andrang an Anträgen damit, dass der überwiegende Teil der Verbandsmitglieder von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wird.

Mitglieder im FPSB Deutschland sind die Certified Financial Planner (CFP) sowie die Certified Foundation and Estate Planner (CFEP®). CFP ist ein internationales Markenzeichen für die Elite der privaten Finanzplaner, von denen es weltweit rund 110.000 in den 22 führenden Wirtschaftsnationen gibt. In Deutschland hat der Verband derzeit rund 1.200 Mitglieder.

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Jeden vierten Tag ein neues Fintech

Die Fintech-Szene in Deutschland wächst weiter – und sammelt so viel Risikokapital ein wie noch nie. 793 Startups aus dem Finanzbereich gibt es aktuell. Mit 778 Millionen Euro haben sie in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 bereits mehr Venture Capital eingesammelt als im gesamten Jahr 2017 mit 713 Millionen Euro. Und das Tempo der Neugründungen hält weiter an, bestätigt eine Fintech-Studie von Comdirect.

mehr ...

Immobilien

Trendwende oder nur ein Ausreißer? Darlehenshöhe wieder rückläufig

Die Nachfrage nach Baufinanzierungen ist anhaltend hoch. Nach den Ergebnissen des Dr. Klein Trendindikators ist die durchschnittliche Kredithöhe im Monat September leicht gesunken. Die Standardrate für ein Darlehen erreichte den niedrigsten Wert seit März 2017. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, kommentiert die Ergebnisse.

mehr ...

Investmentfonds

Zweijährige US-Staatsanleihen erreichen Zehnjahres-Hoch

US-Anleihen haben diese Woche ein neues Rendite-Hoch erreicht. Das hat mindestens zwei Ursachen. Damit gibt es für US-Anleger wieder eine sichere Alternative zu den Aktienmärkten, die kein Verzicht auf Renditen bedeutet. Für deutsche Anleger sind US-Anleihen aber keine lohnende Anlage.

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...