Ex-SHB-Team gründet Spezialvertrieb

Seit Juli ist eine neue Vertriebsgesellschaft am Start: Die IV Innovative Vertriebskonzepte AG, Oberhaching, (IVAG) versteht sich als B-to-B-Gesellschaft im Bereich geschlossene Immobilienfonds. Ziel sei es, als unabhängiger Partner zusammen mit Emissionshäusern vertriebsorientierte Produkte zu entwickeln und diese zu vermarkten.

Mitglieder des Vorstands sind ehemalige Mitarbeiter des Emissionshauses SHB AG, Aschheim/München: Ex-SHB-Vorstand Hans-Joachim von Malsen sowie Alfred Schweiger und Guido Gerold. Letzterer ist für Produktbeschaffung und Marketing verantwortlich. Schweiger kümmert sich um den Vertrieb und von Malsen hat das Ressort kaufmännische Verwaltung und Finanzen übernommen. Die IVAG hat ihr Büro im Keltenring in Oberhaching, wo bis vor kurzem die SHB ihren Sitz hatte.

Das Unternehmen hat mit dem IFK Sachwertfonds Deutschland 1 nach eigenen Angaben bereits einen Immobilienfonds exklusiv im Angebot. Initiator ist die IFK Initiatorengesellschaft für Kapitalanlagen AG, Grünwald, ein Ableger des Münchner Emissionshauses BVT mit deren Geschäftsführer Tibor von Wiedebach-Nostitz als Vorstand. BVT habe das Produkt zusammen mit der IVAG entwickelt.

Der Fonds ähnelt den SHB-Angeboten: Er investiert zunächst in vier Objekte (ein Bürogebäude in Bonn-Oberkassel und drei Fachmarkt- bzw. Nahversorgungszentren) und soll später weitere Immobilien hinzukaufen. Die Beteiligung ist in verschiedenen Varianten möglich, darunter ein Ansparplan ab 17,50 Euro monatlich und eine stille Beteiligung mit Vorzugsausschüttung. Der Fonds hat ein geplantes Platzierungskapital von rund 82 Millionen Euro inklusive Agio, wovon 32 Millionen Euro bis Ende 2010 eingezahlt sein sollen. Die Mindestbeteiligung beträgt 2.000 Euro für die stille Beteiligung und 5.000 Euro für die anderen Varianten.

Zielgruppe der IVAG seien ?freie und produktunabhängige Vermittler von Finanzprodukten, verkaufsorientierte Berater in der Finanz- und Vermögensberatung und strukturierte Vertriebsorganisationen der Finanzbranche?, so die Selbstdarstellung. ?Wir sind augenblicklich in der Phase, in der wir potenzielle produktive Partner ansprechen und mit den Schulungen beginnen?, sagt von Malsen gegenüber cash-online. Das Unternehmen möchte mittelfristig weitere exklusive Fonds auf den Markt bringen und ein zweites Emissionshaus als Kooperationspartner gewinnen. (aks/sl)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.