Anzeige
15. Mai 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

OVB mit solidem Wachstum

Der Kölner Finanzvertrieb OVB AG hat das erste Quartal dieses Jahres erfolgreich abgeschlossen.
So legten die gesamten Provisionserlöse im Vergleich zum Vorjahresquartal von 63,8 Millionen auf 69,4 Millionen Euro um neun Prozent zu. Dies ist insbesondere dem erfolgreichen Geschäft in Süd- und Westeuropa sowie in Mittel- und Osteuropa zu verdanken: Dort nahmen die Vertriebsprovisionen im Vergleich zu den ersten drei Monaten in 2007 um 18 Prozent (2,1 Millionen Euro) auf 13,8 Millionen Euro zu beziehungsweise um 14 Prozent (vier Millionen Euro) auf 32,4 Millionen Euro zu.

In Deutschland hat OVB jedoch einen leichten Rückgang der Provisionseinnahmen um 2,2 Prozent von 23,7 auf 23,2 Millionen Euro zu verzeichnen. Auch die Zahl der in Deutschland tätigen Finanzberater ist mit 1,1 Prozent leicht auf 1.317 gesunken. Trotzdem konnten in der Bundesrepublik 2,3 Prozent Neukunden dazu gewonnen werden, so dass ihre Zahl aktuell 688.300 beträgt. Europaweit schlossen sich 16 Prozent mehr Berater an den Vertrieb an. Insgesamt beschäftigt OVB damit 4.939 Vermittler.

?Die OVB befindet sich also auf gutem Weg, das für das Gesamtjahr 2008 angestrebte Ziel eines Wachstums von gut zehn Prozent bei den drei Schlüsselgrößen Gesamtvertriebsprovision, Gewinn vor Steuern und Zinsen und Konzernüberschuss zu erreichen?, sagt OVB-Vorstandsvorsitzender Michael Frahnert zu den aktuellen Zahlen.

Der OVB-Konzern wurde 1970 in Köln gegründet und hat seinen Schwerpunkt auf der Beratung privater Haushalte in Sachen Vermögensschutz und ?aufbau, Altersvorsorge und Immobilienerwerb. Die Hamburger Deutsche Ring Beteiligungsholding ist mit 35,93 Prozent an der Gesellschaft beteiligt, die Deutsche Ring Financial Services mit 14,17 Prozent. 22,32 Prozent der Anteile gehören der Düsseldorfer Signal Iduna und 10,74 Prozent der Hamburger Volksfürsorge. Der Rest ist im Streubesitz. (aks)

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Talanx will bis 2022 Milliardengewinn erreichen

Der Versicherungskonzern Talanx (HDI) will nach seiner jüngsten Gewinnwarnung in einigen Jahren beim Überschuss die Milliardenmarke knacken. Das kündigte der neue Talanx-Chef Torsten Leue am Dienstag in Frankfurt an.

mehr ...

Immobilien

Grafik des Tages: Mieten steigen nicht nur in Großstädten rasant

Bisher konnten besonders Großstädter ein Lied von steigenden Mieten singen, mittlerweile hat der Preisanstieg auch die Klein- und Mittelstädte erreicht. Ab welchen Einwohnerzahlen die Steigerungen besonders gravierend sind.

mehr ...

Investmentfonds

Brüssels Dilemma

Die EU-Kommission hat den Haushaltsentwurf Italiens zurückgewiesen, doch die italienische Regierung hält an ihren Plänen fest. Beide Seiten müssen einen Kompromiss eingehen, um die Stabilität Europas nicht zu gefährden. Kommentar von Carsten Mumm, Donner & Reuschel

mehr ...

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...