Anzeige
5. Mai 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Diskurs zur Zukunft der Finanzdienstleister

Zum zweiten Mal findet am kommenden Freitag, 8. Mai 2009, der Finanzdienstleistungskongress Finance Insurance and Law in Europe (File) in der Handelskammer Hamburg statt. Unter dem Motto aktuell, kompetent und zukunftsweisend soll der Kongress die Möglichkeit zum offenen Diskurs zwischen Wissenschaft und Praxis bieten.

Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf den Themen ?Zukunft Haftungsdach – Grenzen der Anlagevermittlung heute und morgen? sowie ?Vergütungsformen: Zukunft der Honorarberatung?. Darüber hinaus wird ein inhaltlich breites Spektrum geboten, unter anderem sind auch die aktuellen Entwicklungen in der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) und der Rechtssprechung Gegenstand der Veranstaltung.

Das Event soll eine Plattform für freie Finanzvermittler und Berater sein, die in Zeiten von Finanzkrise und Marktregulierungen Orientierung und Informationen zu Gegenwart und Zukunft bietet. Vorträge und Podiumsdiskussionen laden ein, sich interaktiv auszutauschen.

Der File-Kongress wird veranstaltet durch den Berliner Arbeitgeberverband der finanzdienstleistenden Wirtschaft AfW. Hauptsponsoren sind die Maklerpools BCA, Bad Homburg sowie Jung, DMS & Cie (JDC), Grünwald bei München. Als Referenten konnten unter anderem der Versicherungsombudsmann Professor Dr. Günter Hirsch, Dr. Michael Kerper, Studienleiter bei YouGov Psychonomics, Köln, und Christian Mylius, Geschäftsführer der Unternehmensberatung Innovalue gewonnen werden. Medienpartner ist das Cash.-Magazin, das mit dem Fondsexperten Stefan Löwer ebenfalls einen Referenten stellt. (ks)

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...