- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Studie: Verbraucher finden kurzfristige Anlagen attraktiv

Nach der aktuellen Sommerstudie des Finanzdienstleisters Plansecur [1], Kassel, zeigen sich die Verbraucher bei ihrem Vermögensaufbau aufgrund der Unsicherheit an den Finanzmärkten sehr beeinflusst. Sie bevorzugen derzeit kurzfristige und flexible Anlagen.

71 Finanzberater wurden für die Studie nach ihren Erfahrungen über das Spar- und Anlageverhalten der Verbraucher und nach ihren Empfehlungen für die private Vermögensbildung befragt.

Das Ergebnis: 63 Prozent der Verbraucher bescheinigen aktuell den Spareinlagen und Einlagenprodukte die höchste Attraktivität. Diese Anlageklasse platzierte sich deutlich vor den Geldmarktfonds, die mehr als jeder Dritte bevorzugt (35,7 Prozent).

Die weiteren Platzierungen der von den Verbrauchern favorisierten Anlageklassen: Immobilien findet noch jeder fünfte Verbraucher attraktiv (20,1 Prozent), bei Bausparverträgen sind es zehn Prozent. Abgeschlagen sind Lebensversicherungen (7,1 Prozent), Aktien und Rentenfonds (jeweils 4,3 Prozent) sowie Aktienfonds (drei Prozent).

Geht es nach den Finanzexperten, setzen sie beim Vermögensaufbau derzeit auf andere Produkte: Bei 40 Prozent stehen Immobilien hoch im Kurs, zu Aktienfonds, die von den Verbrauchern abgelehnt werden, rät annähernd jeder vierte Fachmann (24,3 Prozent), genauso viele empfehlen Offene Immobilienfonds.

Nur bei der Anlageklasse Lebensversicherung sind sich Verbraucher und Experten einig: Diese ist derzeit für den Vermögensaufbau nicht zu empfehlen (bevorzugen nur 7,1 Prozent). (ks)