Anzeige
7. Juni 2011, 10:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kundenbindung: Persönliches Mailing kommt gut an

Einer Umfrage zufolge sind Mailings mit dem Vertreter als Absender aus Kundensicht das beliebteste Direktmarketing-Instrument im Versicherungsvertrieb, gleichauf mit zuvor vereinbarten Vertreterbesuchen. Auf Platz Zwei folgen Kundenzeitschriften.

Service-Telefon-Email-127x150 in Kundenbindung: Persönliches Mailing kommt gut anFür die Studie “Kundenmonitor Assekuranz” mit dem Schwerpunktthema Direktmarketing hat die Kölner Marktforschung You Gov Psychonomics 1.405 Versicherungskunden befragt.

Die Auswertung zeigt, dass Mailings auch bei der Akquisition von Neukunden in besonderem Maße akzeptiert werden. Außerdem würde zu diesem Zweck auch die unpersönliche Postwurfsendung geschätzt.

Andere Studie, andere Ergebnisse…

Die Ergebnisse stehen damit in krassem Widerspruch zu denen einer Studie des Beratungshauses KWF Business Partners, das im April 2011 herausgefunden hatte, dass fast drei Viertel aller ungefragt mit Werbeaktionen von Finanzdienstleistern konfrontierten Personen verärgert reagieren.

Die Marktforscher von You Gov Psychonomics kommen zu völlig anderen Erkenntnissen. Auch sie stellen zwar fest, dass die Akzeptanzwerte der Kunden in den letzten vier Jahren gesunken sind. Doch obwohl Versicherer und Vermittler häufiger den Kontakt suchten, sei kein deutlicher Anstieg an Verärgerung festzustellen.

“Zufriedenheitsuntersuchungen wie das Servicebarometer Assekuranz zeigen sogar die positive Wirkung von regelmäßigen Kontakten durch die Versicherungsgesellschaft auf die Bindung und die Cross-Buying-Bereitschaft”, erklärt der Psychonomics-Vorstand und -Leiter der Finanzdienstleistungsmarktforschung Dr. Oliver Gaedeke.

Seiner Einschätzung nach entwickeln sich Postwurfsendungen mit der Anschrift “An die Bewohner des Haushalts” zu einer effizienten Lösung für das Direktmarketing. Unter Nutzung von mikrogeographischen Scores zum Abschlusspotenzial für einzelne Versicherungsprodukte könnten hochwertige Adressselektionen zu überschaubaren Kosten gekauft werden, so Gaedeke weiter. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Munich Re sieht sich vor Chefwechsel auf Kurs zu Gewinnziel

Der langjährige Munich-Re-Chef Nikolaus von Bomhard hat den Aktionären zu seinem Abschied Hoffnung auf ein baldiges Ende des jahrelangen Gewinnrückgangs gemacht.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband warnt vor Mangel an Seniorenwohnungen

Der Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen fordert flexiblere Regelungen für den Bau altersgerechter Wohnungen. Sonst würden die Kosten so stark steigen, dass zu wenig preiswerte Wohnungen am Markt vorhanden seien.

mehr ...

Investmentfonds

Gaming-Industrie bietet attraktive Chancen für das Depot

Der weltweite Markt für Video-Spiele wird von deutschen Investoren bislang nur relativ wenig beobachtet. Allerdings ist er hoch attraktiv. Er bietet zum einen ein großes Wachstum. Zum anderen lassen sich hier überzeugende Margen erwirtschaften.

mehr ...

Berater

Ehegattensplitting: Getrennt leben und trotzdem Steuern sparen?

Dürfen Eheleute, die nicht zusammen leben, von den steuerlichen Vorteilen des Ehegattensplittings profitieren? Ja, sagt das Finanzgericht (FG) Münster in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Handyversicherung: Höheres Diebstahlrisiko, höhere Aufmerksamkeit

Damit die Leistung aus einer Handypolice nach einem Diebstahl geltend gemacht werden kann, ist es erforderlich, dass das Handy entsprechend seinem Wert und den äußeren Umständen gesichert wird, so das AG Frankenthal.

mehr ...