Studie: Vermögensaufbau trotzt der Krise

Anstieg der Verschuldung

Auch den Anstieg der Verschuldung der privaten Haushalte führt die AGI auf die Konjunkturerholung, die niedrigen Zinsen und die Arbeitsmarktlage zurück. So sind seit 2010 die Schulden der Privathaushalte gestiegen, nachdem die Deutschen zwischen 2005 und 2009 ihre Verbindlichkeiten teilweise reduziert hatten.

Nach Berechnungen der AGI lag die Verschuldung Ende 2011 bei 1,55 Billionen Euro und das Nettogeldvermögen damit bei 3,18 Billionen Euro (2010: 3,15 Billionen Euro). Letzteres stieg damit aufgrund der verhaltenen Entwicklung bei der Verschuldung seit 2006 stärker (20 Prozent) als das Bruttogeldvermögen (zwölf Prozent).

Geldvermögen

Seite 3: Sicherheit bei Anlagen entscheidend

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.