- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

„Pools & Finance“ soll Branchenevent werden

Im nächsten Jahr wird die „Pools & Finance“ am 23. April im Forum der Messe Frankfurt stattfinden. Wie der Bad Homburger Maklerpool [1] BCA in einer Pressekonferenz mitteilte, haben die Veranstalter des letzten Jahres weitere Pools eingeladen. Langfristiges Ziel ist demnach die Veranstaltung zu einem Branchenevent auszubauen.

 

Um das zu erreichen, haben die Maklerpools BCA, Jung, DMS & Cie. (JDC), Blau direkt, Fondskonzept und der Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland (VuV), einen Anforderungskatalog formuliert, der Kriterien enthält, die bestehende und neue Veranstalter gleichermaßen erfüllen müssen.

Maklerpools und Verbünde, die an der „Pools & Finance 2013 [2]“ teilnehmen wollen, müssen demnach mindestens 100 angeschlossene  Partner haben, eine Vorabendveranstaltung ausrichten, eine Einstiegsinvestition tätigen, die der Investition der bestehenden Veranstalter entspricht, keine Roadshows vier Wochen vor oder nach der „Pools & Finance“ und generell keine eigenen Messen veranstalten. Außerdem sollen laut Anforderungskatalog alle Mitveranstalter die Maklerpool-Messe umfassend und intensiv bewerben.

Einladung an Wettbewerber

Schon im Rahmen der Premiere im April und auch während der DKM haben die Veranstalter, BCA zufolge, Anfragen von anderen Maklerpools erhalten, die an einer aktiven Mitwirkung an der nächsten „Pools & Finance“ interessiert sind. In einem gemeinsamen Gespräch haben Maklerpools BCA, Blau Direkt, Fondskonzept, JDC und der VuV geeignete Bewerber identifiziert. Man habe sich auf 12 Kandidaten geeinigt, denen gegenüber Einladungen ausgesprochen wurden, so BCA.

Die potenziellen Mitveranstalter sind demnach die Maklerpools Netfonds, Fondsnet, Argentos [3], Invers, Top Ten, Finet, Monad, Degenia, Maxpool und Fonds Finanz sowie die Verbände European Financial Planner Association und Financial Planner Standard Board. Erste positive Reaktionen auf die Einladungen habe man bereits erhalten.

Zumindest die Teilnahme des Maklerpools Fonds Finanz scheint jedoch fraglich. Denn mit seinen drei hauseigenen Veranstaltungen MMM-Messe [4], KVK-Messe [5] und Haupstadtmesse [6], die für 2013 schon bestätigt sind, erfüllt der Maklerpool bereits eines der Kriterien des Anforderungskatalogs nicht.

Kritik der Fachbesucher umgesetzt

Wie BCA-Vorstand Oliver Lang außerdem mitteilte, sei die Premiere der „Pools & Finance“ [7] im Jahr 2012 ein großer Erfolg gewesen, mit über 3100 Teilnehmern, 150 Ausstellern und 55 Workshops. Für das Jahr 2013 haben die Veranstalter sich demnach dennoch die Steigerung der Besucher- und Ausstellerzahlen vorgenommen. Daher habe man die bei einer Befragung der Fachbesucher der letzten Messe identifizierten Kritikpunkte bei der Planung der kommenden Veranstaltung berücksichtigt.

Hierzu gehöre vor allem die kritische Wahrnehmung des Standorts Darmstadt, an dem demnach die Parkplatzsituation, die Infrastruktur und die Ausschilderung bemängelt wurden. Da das Darmstadtium von Besuchern und Ausstellern als „verschachtelt“ beschrieben wurde und die Kapazitätsgrenze des Messezentrums erreicht sei, habe man sich für das Finanzzentrum Frankfurt am Main als Veranstaltungsort der „Pools & Finance 2013“ [8] entschieden, so der Bad Homburger Maklerpool.

Die erste Resonanz auf diese Entscheidung von Seiten der Aussteller sei gut. Die Standbuchung ist demnach bereits weiter fortgeschritten als im letzten Jahr: Von den geplanten 146 Ständen seien 63 (43,2 Prozent) bereits fest gebucht und acht weitere reserviert. (jb)

 

Foto: Messe Frankfurt