Wie transparent muss ein Finanzprodukt sein?

Dazu arbeitet MLP in der Vorsorge mit Rendite-Risiko-Profilen, die Kunden die Wirkungsweisen der Produkte auf einen Blick erläutern sollen. Aber nicht allein für die Kunden müssen die Produkte transparent sein, sondern vor allem die Berater müssen die teilweise komplexen Strukturen verstehen. Für Norbert Porazik, Geschäftsführer des Maklerpools Fonds Finanz Maklerservice, ist daher die Produktanalyse eine der Kerndienstleisungen seines Unternehmens. „Die Menge an unterschiedlichen Anbietern, Tarifen, Spezialtarifen und Optionen ist für den Einzelnen nicht mehr zu überblicken“, so Porazik. „Bei der Fonds Finanz sind in sechs Kompetenz‐Centern über 100 Mitarbeiter nur damit beschäftigt, diesen Dschungel zu lichten und die Vielzahl an Angeboten so aufzubereiten, dass sie für unsere Vertriebspartner und deren Kunden nachvollziehbar und damit vergleichbar werden.“

Transparenz durch Weiterbildung der Berater

Nicht zuletzt ist aber auch die Qualifizierung des Beraters ein entscheidender Aspekt. „Die wesentliche Produkttransparenz für den Kunden wird im Beratungsgespräch geschaffen, indem ihm die für seine Entscheidung nötigen Informationen zugänglich gemacht werden“, meint Götz Wenker, Vorsitzender der Geschäftsführung von AWD Deutschland. „Um diese Form der Transparenz zu gewährleisten, ist eine kontinuierliche Qualifizierung der Berater notwendig.“

In allen angesprochenen Bereichen der Transparenz hat der Gesetzgeber bereits die Weichen gestellt. So gibt es Vorgaben bei der Qualifikation der Berater, den Informationspflichten und in der Dokumentation. Letztlich ist es aber an der Branche selbst sinnvolle Konzepte zur Steigerung der Transparenz zu entwickeln und umzusetzen. Hierzu erscheint eine weitere Bündelung der Bestrebungen, gerade bei der Entwicklung einheitlicher Kennzahlen und Qualifizierungsvorgaben und eine Offenheit in der Zusammenarbeit der Marktteilnehmer sinnvoll. Denn nur wenn branchenintern eine ausreichende Transparenz herrscht, kann es auch gelingen diese nach Außen zu tragen und verlorenes Vertrauen zurück zu gewinnen. (jb)

Foto: Shutterstock

1 2 3Startseite
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.