- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Studie: Deutsche Anleger wollen Sicherheit

Die Mehrheit der Bundesbürger zieht Sicherheit einer hohen Rendite vor, so der “Sparerkompass Deutschland 2013” der Bank of Scotland. Nur bei drei Prozent der Befragten dominiert demnach der Wunsch nach einer hohen Rendite das Anlageverhalten.

Laut der Studie zum Anlageverhalten verzichten drei von vier Deutschen zugunsten von Sicherheit auf Rendite. Frauen ist der Sicherheitsaspekt demnach etwas wichtiger als Männern (Frauen: 76 Prozent; Männer: 71 Prozent).

Nach der Selbsteinschätzung zu ihrem Anlageverhalten gefragt, geben der Studie zufolge 36 Prozent der Deutschen an, dass Ihnen die Sicherheit am wichtigsten sei und sie dafür eine geringere Rendite in Kauf nähmen. 37 Prozent ist demnach eher die Sicherheit wichtig und 18 Prozent sind beide Aspekte gleich wichtig.

Hamburger Bürger sind renditeorientiert

Zwei Prozent der Befragten geben der Studie zufolge an, dass ihnen Rendite eher wichtiger ist und ein Prozent ist eine hohe Rendite demnach am wichtigsten, auch wenn sie dafür höhere Risiken eingehen müssen.

Als besonders sicherheitsorientiert stufen die Bürger von Rheinland-Pfalz (83 Prozent) das eigene Anlageverhalten ein, so die Studie. Den Hamburgern ist demnach dagegen die Rendite überdurchschnittlich wichtig.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Quelle: Bank of Scotland

Für den “Sparerkompass Deutschland 2013” hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa von Oktober bis Dezember 2012 im Auftrag der Bank of Scotland 1.673 Teilnehmer im Alter von 18 bis 69 Jahren befragt. (jb)

Foto: Shutterstock