- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Corporate-Banking: Erträge der Banken auf Rekordniveau

Im Firmenkundengeschäft trotzen die Banken der anhaltenden Eurokrise und der verschärften Regulierung, so der Corporate-Banking-Index der Managementberatung Bain & Company. Demnach erwirtschaften die Banken höhere Erträge und Gewinne als vor Ausbruch der Finanzkrise.

Laut Corporate-Banking-Index liegen 2012 die Erträge bei 25,3 Milliarden Euro und damit 53 Prozent über dem Vorkrisenniveau des Jahres 2007. Die Profitabilität ist demnach im gleichen Zeitraum um 46 Prozent gestiegen. Der wesentliche Grund für die hohe Profitabilität ist demnach die seit 2010 deutlich rückläufige Kreditrisikovorsorge.

Sie lag Ende 2012 nicht einmal bei 20 Prozent der Spitzenwerte im Rezessionsjahr 2009, so der Corporate-Banking-Index. Doch auch die Kostendisziplin der Banken und eine in der Folge rückläufige Cost-Income-Ratio von zuletzt durchschnittlich 39 Prozent gegenüber 44 Prozent Anfang 2007 haben die Ergebnisse demnach verbessert

Corporate-Banking-Index zeigt Schwächen bei Cross-Selling 

“Das Firmenkundengeschäft in Deutschland besitzt auch nach der Krise attraktive Ertragspotenziale und eine interessante Profitabilität”, meintt Walter Sinn, Partner bei Bain & Company und Leiter der Banking-Praxisgruppe im deutschsprachigen Raum. “Eine Eigenkapitalrendite von 20 Prozent vor Steuern konnten 2012 nicht viele Geschäftsfelder im Banking erzielen.”

Der Corporate-Banking-Index zeigt aber auch Schwächen und kritische Faktoren auf. So stieg demnach der Anteil des Zinsüberschusses an den Erträgen seit 2007 um vier Prozentpunkte auf 76 Prozent. Der Kredit ist und bleibt das Ankerprodukt bei Firmenkunden. Mit mehr als einer Billion Euro erreichten die Kreditengagements in Deutschland zuletzt Höchststände.

“Der Anteil des Provisionsüberschusses an den Erträgen sinkt seit 2007”, erläutert Bain-Partner  Sinn. “Die Bemühungen der Banken, das Cross-Selling anzukurbeln und Firmenkunden aus dem Kreditgeschäft heraus weiterzuentwickeln, laufen bislang häufig ins Leere. Zudem belastet die Finanzinstitute die Forderung der Regulierer, Kredite mit mehr Eigenkapital zu hinterlegen.”

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Quelle: Bain & Company

Der halbjährlich erhobene Corporate-Banking-Index basiert auf veröffentlichten Daten führender deutscher Banken. Das Panel deckt rund die Hälfte der Bilanzsumme der 100 größten in Deutschland tätigen Häuser ab und konzentriert sich auf Finanzinstitute mit einem Schwerpunkt im Corporate-Banking. (jb)

Foto: Shutterstock