- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

GfK: Konsumklima legt weiter zu

Die Verbraucherstimmung behauptet sich im Mai weiterhin sehr gut, so eine Studie zum Konsumklima der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Demnach legen Konjunktur- und Einkommenserwartung leicht zu, während die Anschaffungsneigung ihr hohes Niveau hält.

Obwohl die EU-Kommission für die Eurozone in diesem Jahr eine Rezession prognostiziert hat, lassen sich die deutschen Verbraucher der Studie zufolge in ihrem Optimismus nicht beeinträchtigen. Gründe für die gute Stimmung sind demnach die guten und stabilen Rahmenbe-dingungen in Deutschland, eine auf hohem Niveau befindliche Beschäftigung, gute Tarifabschlüsse sowie eine sinkende Inflation.

Sowohl die Konjunktur- als auch die Einkommenserwartung legen im Mai leicht und auch die Anschaffungs-neigung behauptet ihr ohnehin sehr gutes Niveau, so die GfK. Zusätzlich werde die positive Entwicklung des Konsumklimas durch die niedrige Sparneigung gestützt, die im Mai auf einen neuen historischen Tiefstwert gesunken ist. Dies sei vermutlich auch auf die Entscheidung der Europäischen Zentralbank zurückzuführen, die Zinsen in der Eurozone noch einmal zu senken, um die Konjunktur anzukurbeln.

Aufwärtstrend beim Konsumklima

Der Gesamtindikator prognostiziert für Juni 2013 einen Wert von 6,5 Punkten nach 6,2 Zählern im Mai. Das Konsumklima setzt damit demnach seinen Aufwärtstrend fort. Dabei scheinen der GfK zufolge lediglich vom privaten Konsum positive Impulse ausgegangen zu sein. Weder der Außenbeitrag noch die Investitionen haben demnach zu dem geringen Wachstum beigetragen. Die GfK sieht darin ihre These bestätigt, wonach der private Konsum zu einer wichtigen Säule des Wachstums geworden ist.

Ob sich das Konsumklima weiterhin auf diesem guten Niveau halten werde, hänge maßgeblich davon ab, dass die inländischen, sehr guten Rahmenbedingungen konstant bleiben, so die Studie. Eskaliere die Schuldenkrise noch einmal, könnte dies jedoch auch dem Konsumklima schwierigere Zeiten bescheren.

Die Ergebnisse sind ein Auszug aus der Studie “GfK-Konsumklima MAXX” und basieren auf monatlich rund 2.000 Verbraucherinterviews, die im Auftrag der EU-Kommission durchgeführt werden. Die GfK-Konsumklimastudie wird seit 1980 erhoben. (jb)

 

Foto: Shutterstock