- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Plansecur steigert Erlöse

Wie der Kasseler Finanzdienstleister Plansecur [1] meldet, konnte er im Geschäftsjahr 2012/13 seine Provisionserlöse im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöhen. Die Erlöse liegen demnach erstmals seit 2008 wieder bei über 20 Millionen Euro.

Die Provisionserlöse des Finanzdienstleisters liegen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012/2013 zum ersten Mal seit 2008 wieder über 20 Millionen Euro.

Im Geschäftsjahr 2012/13 (1. Juli 2012 bis 30. Juni 2013) hat Plansecur Provisionserlöse in Höhe von 20,2 Millionen Euro erwirtschaftet. Das entspricht einem Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zum Geschäftsjahr 2011/12 (19,9 Millionen Euro).

“Das Geschäftsjahr war noch von den Auswirkungen der Finanz- und Euro-Schuldenkrise geprägt und die Zurückhaltung der Kunden deshalb gut nachvollziehbar. Daher bin ich mit dem Ergebnis zufrieden”, kommentiert Plansecur-Geschäftsführer [1] Johannes Sczepan.

Versicherungssparte als Wachstumstreiber

Das Versicherungsgeschäft sei im abgelaufenen Geschäftsjahr der wichtigste Erlösträger gewesen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. In dieser Sparte hat Plansecur demnach 13,45 Millionen Euro (Vorjahr: 13,3 Millionen Euro) erwirtschaftet. Den größten Anteil (mehr als 75 Prozent) haben laut Plansecur die Lebens- und Rentenversicherungen, inklusive Verträge der betrieblichen Altersversorgung, beigesteuert.

In der Sparte Vermögensaufbau (Investmentfonds, Bausparen und Baufinanzierungen) liegen die Provisionserlöse demnach bei 5,8 Millionen Euro (Vorjahr: 5,2 Millionen Euro). Der Anteil der Erlöse aus der Vermittlung von Investmentfonds sei dabei stärker gewachsen als der aus dem Teilsegment Bausparen und Baufinanzierungen.

Die Sparte geschlossene Fonds [2] und Immobilien-Teileigentum habe knapp eine Million Euro zu den Provisonserlösen beigetragen (Vorjahr: 1,4 Mio. Euro). Der größte Teil in dieser Sparte entfiel laut Plansecur auf unternehmerische Beteiligungen, gefolgt von deutschen und ausländischen Immobilienanlagen. (jb)

Foto: