6. August 2013, 10:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

TPC und VDMA verlängern Kooperation

Der Anbieter betrieblicher Altersvorsorge The Pension Consultancy (TPC), eine Tochter des Wieslocher Finanzdienstleisters MLP, und der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA) verlängern ihre Kooperation beim VDMA Vorsorgemanagement.

Betriebliche Altersvorsorge: TPC und VDMA verlängern ZusammenarbeitWie der Finanzdienstleister in einer Unternehmensmeldung mitteilt, haben TPC und VSMA, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Verbandes, die den Mitgliedern als Versicherungsmakler zur Verfügung steht, den entsprechenden Vertrag bereits geschlossen. Für die mehr als 3.100 Mitgliedsunternehmen des Verbandes soll TPC zusammen mit VSMA damit erster Ansprechpartner für sämtliche Themen der betrieblichen Altersvorsorge bleiben.

Vereinfachte Gesundheitsprüfung für Mitarbeiter

Die seit 2004 bestehende Kooperation umfasst das gesamte Beratungsspektrum von TPC, so MLP. Mit dem Zugriff auf die Lösung stehen den vorrangig mittelständischen Mitgliedsunternehmen demnach alle Durchführungswege der betrieblichen Altersvorsorge zur Verfügung. Dabei sollen die Mitarbeiter gegenüber einem Einzelvertrag unter anderem von erhöhten Ablaufleistungen und einer vereinfachten Gesundheitsprüfung bei Berufsunfähigkeitsversicherungen profitieren.

“Wir freuen uns, die langjährige Kooperation mit dem VDMA/VSMA fortzusetzen”, kommentiert Dr. Ralf Raube, Leiter des Geschäftsbereichs betriebliche Vorsorge bei MLP. Insbesondere mit Blick auf Fachkräftemangel und Mitarbeiterbindung werde das Thema betriebliche Vorsorge auch für Mittelständler immer wichtiger, so Laube.  “Die Zusammenarbeit mit TPC hat sich bewährt. Umfassende und unabhängige Beratung zur betrieblichen Vorsorge wird von unseren Mitgliedern verstärkt nachgefragt”, ergänzt Jürgen Seiring, Geschäftsführer der VSMA. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...