Anzeige
Anzeige
6. Juni 2013, 11:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Haptische Verkaufshilfen bewirken wahre Wunder”

Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender des Maklerpools Jung, DMS & Cie., spricht im Interview mit Cash.-Online über die wichtigsten Verkaufshilfen 2013 und die Bedeutung haptischer Vertriebsunterstützung im Zeitalter digitaler Überflutung.

Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzende Jung, DMS & Cie.

Sebastian Grabmaier, JDC: “Wir alle werden mittlerweile von Informationen überschüttet.”

Cash.: Was sind 2013 die wichtigsten Verkaufshilfen für den Vertrieb und warum?

Grabmaier: Die elektronische Kombination von Produktinformationen und Kundendaten ist ein zunehmender Erfolgsfaktor für Berater und Vermittler. Die wichtigste Verkaufshilfe von Jung, DMS & Cie. ist daher unser Online-Beraterportal “World of Finance”. Dieses setzen wir derzeit komplett neu auf, um unseren Poolpartnern ideale Arbeitsbedingungen zu bieten.

Das beinhaltet ausgereifte IT-Lösungen, um Produkt- und Marktdaten vor Ort beim Kunden schnell parat zu haben. Auch hinsichtlich der zahlreichen regulatorischen Neuerungen – Stichwort Paragraf 34f Gewerbeordnung – bieten wir. mit einem vollelektronischen und Paragraf 34f-konformen Beratungs- und Dokumentationsprozess über die “World of Finance” umfassende Dienstleistungen an.

Welche Hilfsmittel werden von den Beratern am meisten nachgefragt?

Wir registrieren bei unseren Poolpartnern einen immer stärkeren Wunsch nach einem Workflow-Management, also der elektronischen Organisation des Arbeitsplatzes. Daher integrieren wir derzeit in unser Beraterportal ein Tool, das unseren Beratern und Vermittlern etwaige Ausfallmeldungen und die aktuellen Auftragsbestände sofort aufzeigt, sodass sie darauf schnell reagieren können.

Inwieweit sind haptische Verkaufshilfen in Zeiten der digitalen Vernetzung noch zeitgemäß?

Die digitalen Kommunikationsmöglichkeiten sind sicherlich hervorragend geeignet, um schnell wichtige Informationen zwischen Kunden und Beratern auszutauschen. Doch wir alle werden mittlerweile von Informationen überschüttet – sei es über die Medien, im Internet oder mit Mails. Das überfordert mitunter die Aufnahmefähigkeit und macht die Sondierung nach wirklich wichtigen Informationen immer schwieriger.

Mit haptischen Verkaufshilfen werden ganz andere Sinne angesprochen, was die Aufnahmefähigkeit deutlich steigert. Wenn es etwa darum geht, den Kunden auf für ihn und seine Ziele geeignete Anlage- oder Absicherungslösungen aufmerksam zu machen und ihn davon zu überzeugen, bewirken haptische Verkaufshilfen oftmals wahre Wunder.

Jung, DMS & Cie. bietet seit vergangenem Jahr beispielsweise die haptische Verkaufshilfe “Pack’s an!” an. Damit können unsere Poolpartner ihren Kunden deren Versorgungslücke spielerisch aber deutlich vor Augen führen und Lösungswege aufzeigen.

Bieten Sie Verkaufshilfen, die Berater über mobile Endgeräte im Kundengespräch nutzen können?

Über unser Beraterportal können unser Poolpartner schon seit längerem direkt vor Ort beim Kunden via Smartphones oder iPads einfach und schnell auf Produkt- oder Hintergrund-Informationen zugreifen und diese im Kundengespräch einsetzen.

Wie schon erwähnt wird unser Beraterportal World of Finance derzeit umprogrammiert und ein hoch innovatives Customer-Relationship-Management integriert. Das ermöglicht es den uns angeschlossenen Beratern und Vermittlern vor Ort beim Kunden via mobile Endgeräte, alle relevanten Informationen für das Kundengespräch noch effektiver zu nutzen.

 

Interview: Julia Böhne

Foto: Stefan Malzkorn

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...