- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Maklerpools setzen auf Prozessoptimierung

Pools müssen ständig neue und attraktivere Angebote entwickeln, wenn sie Vermittler an sich binden wollen, so die aktuelle Maklerpoolstudie [1] von Brunotte Konzept. Eine besondere Bedeutung kommt hierbei demnach den IT-Services und optimierten Prozessen zu.

Fast 90 Prozent der befragten Maklerpools messen optimierten Prozessen eine hohe Priorität bei.

Besonders wichtig für den Geschäftsbetrieb eines Maklers sind der Studie zufolge Vergleichssoftware [2] und EDV/IDV-Lösungen wie beispielsweise Maklerverwaltungsprogramme [3] (MVP). 31 von 35 Maklerpools und Verbünden bieten ihren Partnern demnach  eine Angebotsdatenbank für Versicherungen und sogar 32 haben Vergleichsrechner im Programm. Fast alle befragten Maklerpools und Verbünde halten der Studie zufolge ein MVP bereit. 21 Lösungen sind demnach kostenlos und elf weitere kostenpflichtig.

Prozessoptimierung sehr wichtig

“Bestehen kann auf Sicht nur, wer attraktive Services bietet und seine Prozesse laufend optimiert. Zudem wird neben Größe auch ein klares Profil bei Produktgebern und Vertriebspartnern zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor”, kommentiert Sabine Brunotte, Autorin und Herausgeberin der Studie.

Optimierte Prozesse genießen bei fast 90 Prozent der befragten Unternehmen hohe Priorität, so die Studie. Demnach betreiben 30 von 35 Maklerpools und Verbünden ein eigenes Produktresearch, das im Wesentlichen die Geschäftsschwerpunkte widerspiegelt. Immerhin 26 von 35 Dienstleistern verwalten laut der Maklerpool-Studie auf Wunsch die Bestände ihrer Vertriebspartner [4]. Die Tendenz sei hier steigend. Größere Maklerpools und Verbünde decken zudem die klassischen Beratungsfelder ab, heißt es in der Studie.

 

Seite zwei: Maklerpools bauen Services aus [5]

Bei mehr als der Hälfte der Befragten (19) gehört demnach Unternehmensberatung zu den angebotenen Services. 16 der befragten Maklerpools bieten zudem Rechtsberatung [6] im Rahmen des Zulässigen an und bei weiteren sechs Befragten zählt auch Steuerberatung ins Angebotsportfolio. Insgesamt seien die Beratungsangebote gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen, berichtet Brunotte Konzept.

Auch Online-Services werden demnach immer wichtiger. So bieten laut der Studie immer mehr Maklerpools und Verbünde einen Internet-Rahmenauftritt, Produkte für den Online-Verkauf, Unterstützung durch Apps [7] und in einigen Fällen auch bereits Lösungen für die elektronische Unterschrift [8] an.

Neben den eigenen Aktivitäten zur Prozessoptimierung haben Maklerpools und Verbünde der Studie zufolge auch Forderungen an Produktgeber. Am längsten sei hierbei die To-do-Liste, die sich an die Versicherer richtet. Mehr als die Hälfte (55 Prozent) der befragten Maklerpools und Verbünde bieten der Studie zufolge ihren Partnern zudem Unterstützung auf der Suche nach neuen Mitarbeitern.

Unterstützung bei der Nachfolgeplanung

29 von 35 Unternehmen sind den Maklern demnach bei der Suche nach Bestandsnachfolgern [9] und/oder Käufern behilflich. Das geschehe nicht zuletzt im eigenen Interesse, denn wenn Bestände oder Maklerunternehmen verkauft werden, gerate auch die Maklerpool-Anbindung und damit der Bestand in Gefahr [10].

Für die siebte Maklerpool-Studie hat die Hamburger Unternehmensberatung Brunotte Konzept 35 Maklerpools und Verbünde befragt. Schwerpunktthema 2014 ist die Prozessoptimierung. Die Studie kann für 695 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer als PDF bei Brunotte Konzept [11] bestellt werden. (jb)

Foto: Shutterstock