9. Januar 2014, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Honorarberater-Kongress: VDH lädt nach Hanau

Der Honorarberater-Kongress des Amberger Verbunds Deutscher Honorarberater (VDH) findet am 25. Februar 2014 im hessichen Hanau statt. Der Full-Service-Dienstleister für Honorarberater richtet den eintägigen Kongress bereits zum neunten Mal aus. Cash.-Online-Leser können Freikarten gewinnen.
____________________________________________________________
Cash.-Online verlost zwölf mal zwei Freikarten und 25 Karten zum halben Preis für den Honorarberater-Kongress. Um an der Verlosung teilzunehmen, schicken Sie einfach eine Mail mit dem Betreff “Honorarberater-Kongress” an verlosung@cash-online.de. Teilnahmeschluss ist der 31. Januar 2014.
____________________________________________________________

Honorarberatung: VDH lädt zum Honorarberater-Kongress

Der Veranstaltungsort des neunten Honorarberaterkongresses ist der Congress Park nahe der Hanauer Altstadt.

Veranstaltungsort ist in diesem Jahr der Congress Park Hanau. Die Veranstaltung richtet sich an unabhängige Vermittler, Vermögensverwalter, Finanz- und Versicherungsberater, Banker, Certified Financial Planner und soll neben dem Austausch mit Produktgebern, Softwareprovidern und Ausbildungsanbietern auch das Netzwerken unter den Honorarberatern fördern.

Der VDH erwartet rund 40 Aussteller. Auch Cash. wird als Medienpartner auf dem Kongress mit einem Stand vertreten sein. Zudem wird die Veranstaltung begleitet von einem vielfältigen Rahmenprogramm. Erstmals beim Honorarberaterkongress wird der Veranstalter in Kooperation mit den Ausstellern zahlreiche Workshops anbieten, die Interessierten das Handwerkszeug für eine professionelle Finanz- und Honorarberatung vermitteln sollen. Unter anderem sind laut VDH Workshops zu Honorartarifen, passiven Anlagestrategien, aktiver Vermögensverwaltung und PKV-Honorartarifen geplant.

Workshops und Podiumsdiskussionen

Auf zwei Hauptbühnen sollen die Kongressbesucher unter anderem zu den Themen Recht, Steuern, Honorarberatung, Regulierung und Technologie informiert werden. Auf der Hauptbühne im ersten Stock präsentiert der VDH Podiumsdiskussionen rund um die Themen vermögensverwaltende Fonds, Exchange Traded Funds, Politik und Wissenschaft sowie zur Honorarberatung.

Zu den Diskussionsteilnehmern gehören demnach Experten wie der Wirtschaftsprofessor Dr. Max Otte, Philipp Vorndran von Flossbach von Storch, Quirinbank-Vorstand Karl Matthäus Schmidt sowie VDH-Geschäftsführer Dieter Rauch. Zudem haben sich laut VDH hochrangige Vertreter aus Politik, Branche und Verbraucherschutz angekündigt.

Insbesondere die Umsetzung des Honoraranlageberatergesetzes, welches für viele Berater die Bezeichnung “Honorarberater” künftig ohne eigene KWG-Lizenz verbietet, sollen demnach Zündstoff für die geplanten Diskussionen liefern. Dennoch sollen Lösungen präsentiert werden, wie aktuell aktive Honorarberater ihre Berufsbezeichnung auch künftig verwenden können.

Begrenzte Teilnehmerzahl 

“Es freut mich sehr, dass wir in diesem Jahr erneut ein hochkarätiges Programm mit dem ,Who is Who‘ aus der gesamten Investment-, Versicherungs- und Softwarebranche auf die Beine stellen konnten. Bereits Wochen vor dem Kongress sind sämtliche Ausstellerflächen ausgebucht”, berichtet VDH-Geschäftsführer Rauch. “Die aktuellen Anmeldezahlen versprechen volle Ränge vor den Bühnen. Mit der Veranstaltung senden wir ein klares Signal in den Markt: Honorarberatung ist nicht mehr Zukunft, sondern bereits Gegenwart!”

Die Eintrittskarte kostet 59 Euro und beinhaltet den Zutritt, Kaffeepausen und einen Imbiss. Aufgrund der Infrastruktur vor Ort ist die Teilnehmerzahl auf 700 Personen beschränkt. Weitere Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden, finden Interessierte auf der Website der Veranstaltung: www.honorarberaterkongress.de.

Cash.-Online verlost zwölf mal zwei Freikarten und 25 Karten zum halben Preis für den Honorarberater-Kongress. Um an der Verlosung teilzunehmen, schicken Sie einfach eine Mail mit dem Betreff “Honorarberater-Kongress” an verlosung@cash-online.de. Teilnahmeschluss ist der 31. Januar 2014. (jb)

Foto: Congress Park Hanau

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Finanzbildung in der Schule: Note mangelhaft

Die Finanzbildung in Deutschlands Schulen bekommt die Note 5, mangelhaft. Zu wenig und das von schlechter Qualität. Hinzu kommt dann auch noch ein zu geringes Interesse auf Seiten der Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Das ergab eine Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) und des Meinungsforschungsinstitut Insa.

mehr ...

Immobilien

Straßenausbau: Verband fordert Abschaffung der Beiträge

Der Eigentümerverband Haus & Grund hat die vollständige Abschaffung der sogenannten Straßenausbaubeiträge gefordert. Dass nur anliegende Grundstückseigentümer zahlen müssen sei nicht nachvollziehbar, sagte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke in Berlin.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

BVK macht weiter Front gegen Provisionsdeckel

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat angekündigt, weiter gegen den Provisionsdeckel kämpfen zu wollen. Den Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Deckelung der Abschlussprovisionen von Lebensversicherungen auf 2,5 Prozent der Bruttobeitragssumme sehe man “verfassungsrechtlich weiterhin kritisch”.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...