Anzeige
16. November 2015, 14:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Infinus-Prozess: Eklat zum Start

Zwei Jahre nach Bekanntwerden des Finanz-Skandals um die Infinus-Gruppe war heute der erste Verhandlungstag im Prozess gegen den Gründer sowie fünf weitere Manager angesetzt. Die Verteidigung sorgte gleich zu Beginn für eine Unterbrechung der Verhandlung.

Infinus-Prozess am ersten Verhandlungstag unterbrochen

Bereits a ersten Verhandlungstag musste der Infinus-Prozess unterbrochen werden.

Noch bevor die Anklageschrift verlesen werden konnte, erklärte die Verteidigung des Hauptbeschuldigten und eines weiteren Angeklagten, dass das Gericht ihrer Auffassung nach nicht zuständig sei. Das berichten verschiedene Medien übereinstimmend.

Unzulässige Zuweisung an die 5. Strafkammer

So sei der Verteidigung zufolge sowohl die Zuweisung des Falles an die 5. Strafkammer des Landgerichts als auch die Berufung eines Beisitzenden Richters und eines Ergänzungsrichters unzulässig erfolgt. Schließlich konnte die Anklageschrift doch noch verlesen werden.

Danach wurde der Prozess unterbrochen. Er soll nach dreistündiger Unterbrechung am Nachmittag weitergehen. Schon vor Prozessbeginn hatten die Anwälte der Ex-Manager der Infinus-Gruppe das Vorgehen der Staatsanwaltschaft kritisiert.

Für die Hauptverhandlung sind vom Landgericht Dresden insgesamt 13 Verhandlungstage bis Ende des Jahres terminiert. Fortsetzungstermine der Hauptverhandlung sollen am 23., 26., 27. und 30. November sowie 2., 7., 10., 11., 14., 17., 21. und 22. Dezember 2015 jeweils um 9:30 Uhr stattfinden. (jb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Das ist doch kein Eklat, sondern völlig normal bei solchen Prozessen. Beim Schulte-Prozess in Hamburg war es genauso.

    Kommentar von Jürgen Braatz — 16. November 2015 @ 14:15

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

R+V wird Hauptsponsor des FC Schalke 04 Esports

Die R+V Versicherung und der FC Schalke 04 setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft im elektronischen Sport fort: Der genossenschaftliche Versicherer wird Hauptsponsor und Trikotpartner der “Knappen” im Esport.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilien: Welche Altersgruppe kauft am meisten?

Immobilienkäufer sind heutzutage deutlich jünger als noch vor zehn Jahren, wie eine aktuelle Online-Umfrage des Immobiliendienstleisters McMakler zeigt. Dabei dominiert derzeit besonders eine Altersgruppe den Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

Japan: Wachstum löst Deflation ab

Seit Jahrzehnten ist Japan “der schwache Mann Asiens”. Während das Bruttoinlandsprodukt in China, Indien und Vietnam jährlich um  über sechs oder sieben wächst, sind es in Japan weniger als zwei Prozent. Warum sich das jetzt ändern könnte:

mehr ...

Berater

Geldvermögen: Deutschland erreicht neuen Meilenstein

Die Bundesbürger sind trotz der Zinsflaute in der Summe so vermögend wie nie zuvor. Das Geldvermögen der Privathaushalte stieg im dritten Quartal 2018 erstmals über die Marke von sechs Billionen Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Mittwoch in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia Grundinvest will Publikumsgeschäft weiter ausbauen

Der Asset Manager Patrizia Grundinvest, Tochtergesellschaft der Patrizia Immobilien AG, hat 2018 rund 110 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatanlegern platziert und will weiter wachsen. Dafür ist 2019 unter anderem eine neue Produktkategorie geplant.

mehr ...

Recht

Rentner erhalten Finanzhilfe für Krankenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung beteiligt sich ab dem 1. Januar 2019 an den Zusatzbeiträgen zur Krankenversicherung bei der Rente.

mehr ...